1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Mecklenbeck
  6. >
  7. Zu Fuß oder per Fahrrad direkt ins Waldwegviertel

  8. >

Vom Hafkhorst zur Heroldstraße

Zu Fuß oder per Fahrrad direkt ins Waldwegviertel

Münster-Mecklenbeck

Die Arbeiten sind im Gange: Mecklenbecks Waldwegviertel wird mit einem neuen Fuß- und Radweg an die Heroldstraße angebunden. Dieser soll noch vor dem Weihnachtsfest fertig werden.

Der neue Fuß- und Radweg, der das Waldwegviertel mit der Heroldstraße verbindet, soll noch in diesem Jahr fertig sein. Foto: CDU

„Eine direkte und verkehrssichere Fuß- und Radwegeverbindung für das Waldwegviertel stand schon sehr lange auf unserem Wunschzettel. Wir haben nun die Zusage, dass sie bis Weihnachten endlich Wirklichkeit wird“, sagt Peter Wolfgarten. Der CDU-Ratsherr ist erfreut über den Beginn der Bauarbeiten.

Bereits im Rahmen der Aufstellung des Bebauungsplans für die Bahnunterführung Heroldstraße habe die CDU eine Nord-Süd-Wegeverbindung angeregt, die bis zum Sportplatz Egelshove reicht und das Waldwegviertel mit dem Mecklenbecker Stadtteilzentrum und den Velorouten Richtung Innenstadt verbindet, so Wolfgarten in einer Pressemitteilung.

Baustelle an der Heroldstraße sicher umfahren

„Wir haben immer wieder darauf hingewiesen, dass der Weg dringend benötigt wird, auch um schneller den Bahnhof und die Bushaltestellen an der Weseler Straße erreichen zu können“, betont Mecklenbecks CDU-Vorsitzender Andreas Malleprée. „Außerdem kann er nun Radfahrern helfen, die enge Baustelle an der Getterbach-Brücke auf der Heroldstraße sicher zu umfahren“. Seit der Verlegung der Heroldstraße führe die einzige Wegverbindung auf einem unnötigen Umweg um ein Feld herum, so dass bereits ein nicht wettertauglicher Trampelpfad entstanden sei.

Das Problem bei der Umsetzung habe darin bestanden, dass der Weg außerhalb des unmittelbaren Planungsbereichs für die Bahnunterführung Heroldstraße lag. „Wir danken der Verwaltung, dass sie eine Übergangslösung im Sinne des Waldwegviertels möglich gemacht hat, bis die Planung für das neue Wohngebiet Kittelfeld die finale Wegeführung festlegt – dann hoffentlich auch mit Beleuchtung“, ergänzt Wolfgarten.

Nach Angaben der Stadt Münster soll der neue Geh- und Radweg vom Hafkhorst zur Heroldstraße führen. Läuft alles nach Plan, dann soll er noch vor Weihnachten genutzt werden können.

Startseite