1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Muenster-ost
  6. >
  7. Zurück zum Lernen in Gemeinschaft

  8. >

„Extra-Personal“ soll Corona-Folgen lindern

Zurück zum Lernen in Gemeinschaft

Münster

Wer heute in die erste oder zweite Klasse geht, kennt die Schule nur mit Abstand, Maske und der steten Angst vor erneuter Schließung. Ein Förderprogramm soll helfen, Defizite aufzuarbeiten. In Münster-Wolbeck wurde das erste Projekt gerade abgeschlossen.

Von Gunnar A. Pier

Tanja Eckardt und Leo Fischer im Foyer der Grundschule Wolbeck-Nord in Münster: Die Lehrerin und die „Extra-Personal“-Kraft haben mit den Drittklässlern ein über mehrere Wochen laufendes Projekt organisiert, um den Schülern methodisches Arbeiten näher zu bringen. Foto: Gunnar A. Pier

Auf den Stufen im Foyer der Grundschule Wolbeck-Nord stehen Bücher, aufgerollte Bilder und Plakate, von oben nach unten liegen ausgebreitete „Leserollen“, und dazwischen sitzen Tanja Eckardt und Leo Fischer und freuen sich über die kreativen Arbeiten ihrer Drittklässler. „Wir haben ein Event draus gemacht“, beschreiben sie ihr Projekt zum Vorlesetag am vergangenen Freitag. Gelungen ist all das auch durch das Aktionsprogramm „Ankommen und Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche“ des Landes Nordrhein-Westfalen. Denn durch dieses Programm erst ist Leo Fischer in den Unterricht gekommen – als „Extra-Personal“.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE