1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. Nienberge
  6. >
  7. Ein Weihnachtsmix aus Klassik und Moderne

  8. >

Adventskonzert in St. Sebastian

Ein Weihnachtsmix aus Klassik und Moderne

Münster-Nienberge

Zum Adventskonzert hatte der Männerchor Cäcilia in die Pfarrkirche St. Sebastian eingeladen. Aber nicht nur der Gastgeber wusste die zahlreichen Zuhörer im Gotteshaus zu begeistern.

wn

Der Männerchor „Cäcilia“ Nienberge gab in der St.-Sebastian-Kirche ihr Adventskonzert. Foto: sn

„Es gibt zwei Wege, eine Brücke zur Musik zu bauen“, meinte Berthold Schöning, der Vorsitzende des Männerchores „Cäcilia“ Nienberge. Der eine sei, zuzuhören, der andere, selber zu singen. Letzteres taten die Sänger des Chores beim Adventskonzert in der St.-Sebastian-Kirche. Am Anfang hörten aber auch sie bedächtig zu.

Denn da spielte Chorleiter Ludwig Wegesin auf der Orgel Felix Mendelssohn Bartholdys „Sonate VI“. Ein ergreifendes Stück. Im Anschluss präsentierte der Chor die „Adventskantate“ von Friedrich Zipp und „First Noel“ aus Christmas Carol.

Dann löste der Nachwuchs die Erwachsenen ab. Zu Gast war nämlich der Kinderchor der Baumbergeschule Havixbeck, der auch von Ludwig Wegesin geleitet wird. „Kommt, wir machen heut´ Musik“ war da zu hören und „Wir sind Kinder einer Welt“. Sopranistin Anne Klare hatte einen großen Sangespart, sie brachte etwa Weihnachtslieder des Komponisten Peter Cornelius zu Gehör. Auch die Arie aus Händels „Messias“ sang sie während des Adventskonzerts.

Das Finale des Männerchores hatte es noch einmal in sich. Er sang „Weihnachtsfriede“ von Rene Kollo, „Es blüht eine Rose zur Weihnachtszeit“, eine Komposition von Robert Scholz und schließlich „Halleluja“ des amerikanischen Song-Poeten Leonard Cohen. Der Mix aus klassischer und moderner Weihnachtsmusik konnte in der voll besetzten St.-Sebastian-Kirche überzeugen.

Startseite