Verkehrssicherheit an Altenberger Straße / Am Braaken

Ordnungsamt: Keine Maßnahmen erforderlich

Münster-Nienberge

Das städtische Ordnungsamt hat sich mit dem Knotenpunkt Altenberger Straße / Am Braaken befasst. Es sieht keine Veranlassung, dort für mehr Verkehrssicherheit zu sorgen.

Von und

Keine verkehrssichernden Maßnahmen: An der Einmündung Am Braaken / Altenberger Straße kann laut Stadt alles so bleiben, wie es ist. Foto: sch

Damit motorisierte Verkehrsteilnehmer an der Einmündung der Straße Am Braaken in die Altenberger Straße sicherer abbiegen und Unfallgefahren verhindert werden können, hatte es – wie berichtet – einen entsprechenden CDU-Antrag in der Bezirksvertretung (BV) West gegeben. Dazu liegt mittlerweile eine klare Stellungnahme der Stadtverwaltung vor: Sie nahm sich des Themas an und sieht keine Veranlassung, tätig zu werden.

Gemäß den Ausführungen des städtischen Ordnungsamts sind die Sichtverhältnisse bei der Ausfahrt auf die Altenberger Straße „tatsächlich eingeschränkt“. Gleichwohl sei es in jedem Fall möglich, sich vorsichtig aus der Straße hinauszutasten und dabei auch den dortigen Radweg zu überblicken. Nach Rücksprache mit der Polizei gebe es an besagter Stelle keine Unfallhäufigkeit und auch keine Notwendigkeit, verkehrssichernde Maßnahmen umzusetzen.

Keinerlei rechtliche Möglichkeiten

Die vorhandene Hecke links der Ausfahrt befinde sich in Privatbesitz. Sie rage nicht in den öffentlichen Verkehrsraum und müsse vom Eigentümer somit nicht zurückgeschnitten werden. Auch im Hinblick auf die Höhe der Hecke gebe es keine Vorgaben. Deshalb gebe es seitens der Verwaltung keinerlei rechtliche Möglichkeiten, vom Besitzer einen Rückschnitt oder Rückbau zu fordern, stellt das Ordnungsamt klar.

Auch das Aufstellen eines Verkehrsspiegels an der Ausfahrt Am Braaken lehnen die Fachleute der Stadt entschieden ab. Dabei wird darauf verwiesen, dass dieser an besagter Stelle „erhebliche Gefahrensituationen“ verursachen könne statt die Verkehrssicherheit zu erhöhen. Aus diesem Grund und den Erfahrungen, die man mit vorhandenen Verkehrspiegeln gemacht habe, hätten die Fachämter in Abstimmung mit der Polizei vereinbart, möglichst keine Verkehrsspiegel mehr im Straßenraum aufzustellen.

Startseite