1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Nienberge
  6. >
  7. Nach dem Piks erhalten die Kinder eine Urkunde

  8. >

Impfaktion für 52 Jungen und Mädchen beim SC Nienberge

Nach dem Piks erhalten die Kinder eine Urkunde

Münster-Nienberge

Die Idee zur Corona-Impfaktion für Kinder kam von einer Hausarztpraxis. 52 Jungen und Mädchen folgten der Einladung in die Halle des SC Nienberge.

Von Hubertus Kost

Nach dem „Piks“ zeigt Greta stolz ihre Urkunde. Über die Impfaktion für Kinder der Hausärzte Dr. Ansgar Hieronymus (l.) und Dr. Isabell Fuchs (r.) und die Mitwirkung des SCN freut sich auch Gretas Mutter Rebekka (M.). Foto: hko

52 Kinder wurden am Samstag in Nienberge in der Mehrzweckhalle des SC Nienberge gegen Corona geimpft – und nach dem „Piks“ erhielten alle eine Urkunde, auf denen der besondere Mut der Jungen und Mädchen bescheinigt ist, sich impfen zu lassen.

Die Idee zu der Impfaktion für Kinder zwischen fünf und elf Jahren hatte die Hausarztpraxis Dr. Isabell Fuchs und Dr. Ansgar Hieronymus. Den Vorschlag mit der Urkunde machte Robert Pauck dem Impf-Team. Der Lehrer aus Nienberge baute in seinen Entwurf eine Virus-Karikatur aus www.live-Karikaturen.ch ein. Eine ähnliche Urkunde hatte seine Tochter im münsterischen Impf-Zentrum im Jovel erhalten.

Appell des Oberbürgermeisters aufgegriffen

Die Mediziner griffen mit ihrer Kinder-Impfung, die in Zusammenarbeit mit der Karate-Abteilung des SCN durchgeführt wurde, einen Appell des Oberbürgermeisters Markus Lewe auf. Dieser hatte sich im Dezember beim Booster-Impftermin in Nienberge (ebenfalls eine Aktion der Hausarztpraxis und des SCN) dafür ausgesprochen, künftig vermehrt auch Kindern und Jugendlichen Impfangebote zu machen.

Startseite
ANZEIGE