1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Nienberge
  6. >
  7. Sternsinger verteilen „Segen to go“

  8. >

Umdenken angesagt

Sternsinger verteilen „Segen to go“

Münster-Nienberge

Die Aktion Dreikönigssingen fällt in der Gemeinde St. Sebastian zwar nicht aus. Sie wird aber in anderer Weise stattfinden.

wn

Den „Segen to go“ Foto: Böckling

Coronabedingt ist ein Umdenken angesagt: Die Aktion Dreikönigssingen fällt in der Gemeinde St. Sebastian trotz der aktuellen Umstände zwar nicht aus. Sie wird aber in anderer Weise stattfinden. „Es dürfte kaum überraschen, dass die Sternsinger aufgrund der aktuellen Situation nicht von Haus zu Haus gehen können und der Besuch an der Haustür unterbleiben muss“, schreibt die katholische Kirchengemeinde in einer Mitteilung.

Am Sonntag (3. Januar) um 11 Uhr wird im Familiengottesdienst der Segen gespendet, und jeder Besucher kann für sich oder vielleicht auch einen Nachbarn den „Segen to go“ mitnehmen. Eine Sternsinger-Gruppe wird an diesem Tag auch von 12 bis 13 Uhr und von 15 bis 17 Uhr an der Kirche verweilen und weiteren Interessierten den „Segen to go“ mitgeben.

Die Kollekte und die Spendengelder werden für das Kindermissionswerk und für Bischof Kräutler in Brasilien gesammelt. Gaben können ab Mittwoch (6. Januar) auch im Pfarrbüro abgegeben werden. Interessierte können die Aktion auch mit einer Spende unterstützen: Diese kann auf das Spendenkonto der Pfarrei Liebfrauen-Überwasser/Nienberge (IBAN: DE82 4006 0265 0002 6534 11, Verwendungszweck „Sternsingeraktion“) überwiesen werden.

Startseite
ANZEIGE