1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Roxel
  6. >
  7. Bezirksregierung soll „grünes Licht“ geben

  8. >

CDU fordert Gesamtschule in Roxel

Bezirksregierung soll „grünes Licht“ geben

Münster-Roxel

Die CDU unterstützt weiter die Idee einer dritten städtischen Gesamtschule am Standort Roxel. Das hat die Fraktion nun mit einem Besuch der dort auslaufenden Friedensreich-Hundertwasser-Sekundarschule deutlich gemacht. Eine klare Forderung geht in Richtung der Bezirksregierung.

Die CDU-Ratsfraktion beim Besuch der Sekundarschule, die in Roxel bald ausläuft. Die Christdemokraten drängen darauf, dass in den vorhandenen Räumlichkeiten Münsters dringend die erforderliche dritte städtische Gesamtschule entsteht. Foto: CDU

Ihre Unterstützung für eine dritte städtische Gesamtschule in Roxel hat die CDU-Fraktion bei einem Besuch der dort auslaufenden Friedensreich-Hundertwasser-Sekundarschule deutlich gemacht. Nach Auffassung des Vorsitzenden Stefan Weber ist eine Gesamtschule in den Roxeler Gebäuden verträglich mit der regionalen Schulstruktur. Darüber gibt es jedoch – wie berichtet – Meinungsverschiedenheiten mit den Nachbargemeinden Havixbeck und Billerbeck und deren Gesamtschulinteressen.

Die hohe Nachfrage weit über den Aufnahmemöglichkeiten zeigt nach Ansicht des schulpolitischen CDU-Sprechers Meik Bruns, wie dringend die Errichtung einer dritten städtischen Gesamtschule ist. An den vorhandenen beiden Schulen mussten zum kommenden Schuljahr weit mehr als die Hälfte der Schüleranmeldungen zurückgewiesen werden, heißt es in einer Mitteilung der CDU. Die Auseinandersetzungen über eine dritte städtische Gesamtschule in Roxel seien in der Sache kaum noch zu verstehen, da auch die Anmeldezahlen in den Nachbargemeinden im Kreis Coesfeld auskömmlich seien.

CDU-Fraktion erwartet positive Entscheidung

Die CDU-Fraktion erwartet daher endlich eine positive Entscheidung der Bezirksregierung für die Gesamtschule in Roxel in den vorhandenen und geeigneten Schulräumlichkeiten. „Noch vor den Sommerferien muss der notwendige Gründungsbeschluss durch den Rat erfolgen“, unterstreicht der Schulausschussvorsitzende.

„In Roxel ist man fassungslos, dass ein vorzüglicher Schulstandort mit guter Sportinfrastruktur in direkter Nachbarschaft möglicherweise bald leer steht und irgendwo in der Stadt ein Millionen-Neubau errichtet werden soll“, berichtete die Roxeler Ratsfrau Angela Stähler und fügte hinzu: „Das versteht kein Mensch mehr.“

Startseite
ANZEIGE