Nachwuchs der Roxeler Musikschule

Erfolgreich bei „Jugend musiziert“

Münster-Roxel

Drei Nachwuchsgeiger der Roxeler Musikschule haben erfolgreich am Regionalwettbewerb teilgenommen. Er fand diesmal coronabedingt digital statt.

Zählten zu den erfolgreichen Nachwuchsmusikern der Roxeler Musikschule: Linda Trzeciak und Konrad Marcus. Foto:

Drei junge Musiker, die an der Musikschule Roxel Geigenunterricht erhalten, haben mit ihren Klavierpartnern erfolgreich am Regionalwettbewerb „Jugend musiziert 2021“ für die Region Münsterland teilgenommen.

Der Wechsel zwischen Präsenz- und Distanzunterricht, der seit über einem Jahr Schüler und Lehrer vor besondere Herausforderungen stelle, habe den Nachwuchsmusikern ihre Spielfreude und die Motivation, sich auf ihrem Instrument weiterzuentwickeln und ihr Können zu präsentieren, nicht nehmen können, heißt es in einer Mitteilung der Musikschule.

Die Wettbewerbsteilnahme sei eine große Herausforderung gewesen, zumal es sich um einen Ensemble-Wettbewerb gehandelt habe. Die gelungene Abstimmung der vier beteiligten Lehrerinnen und der engagierten Eltern hätten die Teilnahme per Videoaufnahme möglich gemacht.

Digital ausgetragener Landeswettbewerb

Je einen ersten Preis als Anerkennung für den technisch gekonnten und ausdrucksstark präsentierten Vortrag von Werken unter anderen von Bela Bartok, Olga Baclanova, Anton Dvorak, Astor Piazzolla und Johann Sebastian Bach, Wolfgang Amadeus Mozart und Edward Elgar erhielten die Ensembles Jette Marie Grüber (Violine) und Lea Franziska Rohlfing (Klavier), Linda Trzeciak (Violine) und Konrad Marcus (Klavier), Jakob Nordalm (Violine) und Theresia Volbers (Klavier).

Jakob Nordalm und Theresia Volbers erhielten die Weiterleitung zum ebenfalls digital ausgetragenen Landeswettbewerb. Dort wurden sie mit einem dritten Preis ausgezeichnet. Die Vorbereitung lag in den Händen der Roxeler Geigenlehrerinnen Yeon-Hwa Ko und Anna Piene sowie Klavierlehrerin Elizaveta Smirnova (Musikschule Havixbeck) und Klavierlehrerin Chizuru Amakawa.

Startseite