1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Roxel
  6. >
  7. Meinolf Rohleder ist neuer Vorsitzender

  8. >

Bürgerinitiative Landschaftsschutz Roxel

Meinolf Rohleder ist neuer Vorsitzender

Münster-Roxel

Im Kampf gegen die geplante Erweiterung der münsterischen Autobahnrasthöfe will die Bürgerinitiative Landschaftsschutz Roxel anno 2023 „mit erneutem Elan“ zur Sache gehen. Das kündigt der frischgekürte Vorstand an.

Das Vorstandsteam der Bürgerinitiative Landschaftschutz Roxel (v.r.): Petra Steinföhr, Detlev Sührig, Bernd Stuft, Thomas Pöppelmann, Dr. Meinolf Rohleder und Ulrike Averkamp. Foto: pd

Die Bürgerinitiative Landschaftsschutz Roxel hat einen neuen Vorstand: Auf der Mitgliederversammlung wurde Dr. Meinolf Rohleder, Ehemann der vor eineinhalb verstorbenen langjährigen Vorsitzenden Theodora Bockem-Rohleder, zum neuen Vorsitzenden gewählt. Er wird das Amt nach Angaben der Initiative „vorübergehend für ein bis zwei Jahre“ übernehmen. Zwischenzeitlich hatte es der Vize-Vorsitzende Thomas Pöppelmann bekleidet.

Dem aktuellen Vorstandsteam des Initiativkreises gehören nun zudem Petra Steinföhr, Detlev Sührig, Bernd Stuft und Ulrike Averkamp an. Vorgenommen haben sich die Roxeler, die auch während der Corona-Pandemie nicht untätig waren, ihre umfangreichen Aktivitäten anno 2023 „mit erneuten Elan“ fortzuführen.

Vor 21 Jahren aus der Taufe gehoben

Die Bürgerinitiative Landschaftsschutz Roxel war vor 21 Jahren aus der Taufe gehoben worden, mit dem Ziel die schon damals geplante massive Erweiterung der Roxeler Autobahnrasthöfe Münsterland-Ost und -West zu verhindern. Immer wieder war und ist dabei von einer geplanten „Mammutrastanlage“ die Rede, die das Roxeler Landschaftsschutzgebiet zerstöre.

Vom Bundesumweltamt wird die Initiative, darauf wurde bei der Versammlung einmal mehr verwiesen, als „anerkannte Umweltvereinigung, mitwirkungs- und klageberechtigte Organisation“ betrachtet.

Noch keine überarbeiteten Verkehrsprognosen vorgelegt

Die aktuelle Situation im Hinblick auf die Planung für den Ausbau der Roxeler Rast- und Tankanlagen am Rande der Autobahn 1 sieht nach Angaben der Landschaftsschützer folgendermaßen aus: Der im Herbst 2021 durchgeführten Anhörung im Rahmen des Planfeststellungsverfahrens sei bislang noch kein Beschluss der münsterischen Bezirksregierung gefolgt. Das habe mindestens zwei inhaltlich gravierende Ursachen.

Einerseits seien bis heute noch keine überarbeiteten aktuellen Verkehrsprognosen vorgelegt worden. Von diesen Zahlen sei aber die Anzahl der Lkw-Parkplätze abhängig. Andererseits habe die Autobahn GmbH Westfalen immer noch keine Unterlagen zu den Substrat-Filteranlagen – wichtig für die Reinhaltung der Oberflächengewässer – vorgelegt.

Dazu müsse ein weiteres Anhörungsverfahren angesetzt werden. Auf dieses warteten die 400 Bürger, die Einwände gegen die Ausbaupläne für die Rasthöfe-Westseite eingereicht hätten.

Verstoß gegen EU-Rechtsvorschriften

Berichtet wurde auf der Versammlung auch über die Antwort des Bundestags-Petitionsausschusses auf eine Eingabe der Roxeler Initiative gegen die Vorstellungen des früheren Verkehrsministers Alexander Dobrindt zu einem Außerkraftsetzen der Beteiligung der betroffenen Öffentlichkeit bei Planungsvorhaben. „Das verstößt gegen EU-Rechtsvorschriften“, heißt es von der Bürgerinitiative.

Weitere Gespräche mit Politikern

Auf Anregung des Vorstandes sollen mit Blick auf die Neuplanungen für die Roxeler Autobahnrasthöfe unbedingt Gespräche mit Politikern auf lokaler, regionaler, Landes- und Bundesebene sowie mit anderen Institutionen fortgeführt werden.

„Dabei geht es um Landschafts- und Artenschutz. Im Mittelpunkt stehen allerdings die ungelösten Probleme des Schadstoffeintrags durch Luft und Oberflächenwasser und der immer bedeutenderen Lichtverschmutzung“, wird erläutert.

Vorweg müssten die bislang vorliegenden Verkehrsprognosen auf dem Hintergrund eines neuen Verkehrswegeplans für alle Verkehrsträger „vollständig nach unten korrigiert werden“, unterstreicht der frischgekürte neue Vorsitzende der Roxeler Landschaftsschützer, Meinolf Rohleder.

Startseite