1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Roxel
  6. >
  7. Mit Ikarus auf den weiteren Weg

  8. >

Viertletzte Entlassfeier der Roxeler Sekundarschule

Mit Ikarus auf den weiteren Weg

Münster-Roxel

50 Schüler und Schülerinnen der Friedensreich-Hundertwasser-Schule hatten jetzt ihren großen Tag – und feierten.

Von Thomas Schubert

Zusammen mit ihren Klassenlehrern und dem kommissarischen Schulleiter Matthias Wienker (vorne, 3.v.r.) stellten sich die Schülerinnen und Schüler des Entlassjahrgangs zum gemeinsamen Erinnerungsfoto auf. Foto: sch

Ein großer Tag für den Abschlussjahrgang 2022 der Friedensreich-Hundertwasser-Schule: Bei einer Feierstunde in der Aula des Roxeler Schulcampus wurden die 50 Schülerinnen und Schüler von der in sukzessiver Auflösung befindlichen Sekundarschule entlassen. Alle von ihnen verlassen sie mit einem Abschluss.

Dem kommissarischen Schulleiter, Matthias Wienker, kam die Aufgabe zu, den jungen Leuten die ersehnten Zeugnisse zu überreichen. Elf von ihnen können sich über den mittleren Bildungsabschluss mit Qualifikation – also den Zugang zur gymnasialen Oberstufe – freuen. Zehn der Schülerinnen und Schüler verlassen die Sekundarschule mit dem Realschulabschluss, während weitere 28 den Hauptschulabschluss mit auf den weiteren Lebensweg nehmen. Darüber hinaus wurde einem der Schüler der Abschluss der Förderschule Lernen zuteil.

Glückwünsche vom Schulleiter

Zahlreiche Eltern und Angehörige waren bei der Abschlussfeier in der Aula mit von der Partie, bei der Matthias Wienker dem scheidenden Jahrgang Glückwünsche zum Erreichten aussprach. In seiner Rede zur Feier des Tages griff der kommissarische Schulleiter auf die griechische Sage von Dädalus und Ikarus zurück, um die Zehntklässler mit einem guten Ratschlag aus der Schulgemeinschaft zu verabschieden.

In der Sage flieht Dädalus mit seinem Sohn Ikarus mittels selbst konstruierter Flügeln aus Vogelfedern und Wachs von einer Insel. Er rät seinem Filius, nicht zu hoch – also nicht zu nah an der Sonne – zu fliegen, damit sich das Wachs aufgrund der Hitze nicht auflöst und er abstürzt. Außerdem rät er dem Junior, nicht zu tief – also nicht zu nah am Wasser – zu fliegen, damit das Wachs aufgrund der spritzenden Wellen nicht nass wird. Der Vater bittet den Sohn, auf seinem Weg ein Ziel ins Auge zu fassen und die Gefahren der Extreme – in der Sage oben und unten – auf dem Weg zu meiden. Doch Ikarus ist zu leichtsinnig, kommt der Sonne zu nah und stürzt ab . . .

Ikarus als warnendes Beispiel

„Ikarus ist ein warnendes Beispiel für uns auf unserem Lebensweg, wenn beispielsweise aus Mut Hochmut, Wagemut oder Übermut wird“, gab Wienker den scheidenden Schülerinnen und Schülern zu bedenken.

Mit weiteren Reden meldeten sich Vertreter der Abschlussklassen sowie Sekundarschul-Abteilungsleiterin Irmgard Nagels zu Wort. Aufgelockert wurde die Entlassfeier von Beiträgen der Schüler, bei denen sie von Schulsozialarbeiterin Deborah Sikora begleitet wurden. Für die musikalische Umrahmung sorgte die Schulband „Black and White“ unter der Leitung von Alexandra Helbing.

Roxeler Sekundarschule ist in drei Jahren Geschichte

Noch drei Mal wird es in den kommenden Jahren Entlassfeiern an der Friedensreich-Hundertwasser-Schule geben, dann ist die Roxeler Sekundarschule Geschichte. Läuft alles nach den Vorstellungen von Stadt und Politik, dann soll eine Gesamtschule ihre Nachfolge übernehmen.

Startseite
ANZEIGE