1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Roxel
  6. >
  7. Neues Dach fürs Gasthaus Hagedorn

  8. >

Zuschuss von der BV West

Neues Dach fürs Gasthaus Hagedorn

Münster-Roxel

Mit einer Finanzspritze von 10 000 Euro will sich die Stadt an der Dachsanierung des denkmalgeschützten alten Gasthauses an der Pantaleonstraße beteiligten. Die Bezirksvertretung Münster hat dafür „grünes Licht“ gegeben.

Von Thomas Schubert

Das denkmalgeschützte Gebäude des aus dem 17. Jahrhundert stammenden Roxeler Gasthauses Hagedorn hat ein neues Dach erhalten, was von der Bezirksvertretung West nun finanziell unterstützt wird. Foto: sch

Auch private denkmalpflegerische Maßnahmen können von den münsterischen Bezirksvertretungen finanziell unterstützt werden. Die Bezirksvertretung (BV) Münster-West hat sich auf ihrer jüngsten Sitzung für solch eine Förderung ausgesprochen: Dabei geht es um die Immobilie der ehemaligen Gaststätte Hagedorn, deren Dach unlängst umfangreich saniert wurde. Daran will sich die Stadt nun mit 10 000 Euro beteiligen.

Der von der BV bewilligte Zuschuss für das Haus in der Pantaleonstraße 9 sei aufgrund der gebäudespezifischen Rahmenbedingungen angemessen, ließ das Stadtplanungsamt das Gremium im Vorfeld der Entscheidung wissen. Das gegenüber der Kirche liegende Gasthausgebäude Hagedorn stamme im Kern aus dem 17. Jahrhundert und habe um 1800 sein heute noch bestehendes Erscheinungsbild erhalten. Im Typ eines eingeschossigen Bauernhauses errichtet, stehe das Fachwerkhaus traufständig an der Ortsdurchfahrt. Mit seinem großen Dachwerk gehöre es zu den ortsbildprägenden Gebäuden Roxels, erläutern die städtischen Denkmalschutzexperten. Es sei „in seiner Nutzung und baulich mit seinen Fenster- und Türdetails authentisch erhalten“.

Um das noch aus dem 17. Jahrhundert stammende Dachwerk vor dem Verfall zu bewahren, seien umfangreiche Maßnahmen – teils mit historischen Techniken – notwendig geworden, wird erläutert. Die Kosten für die Zimmermannsarbeiten hätten 22 100 Euro betragen. Im Zuge der Dacharbeiten sei auch die Eindeckung der großen Dachflächen erneuert worden. Für die Dachneudeckung mit Tonhohlfalzziegeln seien 65 860 Euro erforderlich gewesen. „Insgesamt beliefen sich die Instandsetzungskosten auf 87 960 Euro“, erläutern die Experten der Stadt.

Startseite