1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. Roxel
  6. >
  7. Radweg-Lücke wird 2024 geschlossen

  8. >

Bahnübergang Tilbecker Straße

Radweg-Lücke wird 2024 geschlossen

Münster-Roxel

Seit Jahren beschäftigt das Thema Politik und Bürgerschaft. Jetzt sieht es danach aus, als sollte es in rund drei Jahren endlich einen durchgehenden Radweg von Roxel nach Schapdetten geben.

Thomas Schubert

Der Bahnübergang an der Tilbecker Straße wird voraussichtlich im Jahr 2024 erneuert. Dabei soll dann auch die Lücke zwischen den beiden vorhandenen Radwegen geschlossen werden.   Foto: sch

Seitens der Roxeler Politik hatte es – wie berichtet – bereits Vorabinformationen gegeben. Bei der jüngsten Sitzung der Bezirksvertretung Münster-West lag nun ein offizielles Statement aus dem städtischen Tiefbauamt vor: Läuft alles wie vorgesehen, dann kann der vielfach geforderte Radweg-Lückenschluss im Bereich des Bahnübergangs Tilbecker Straße (L 843) im Jahr 2024 erfolgen. SPD und CDU und nicht zuletzt auch etliche Bürger hatten sich in den vergangenen Jahren wiederholt dafür stark gemacht.

Wie aus der Stellungnahme des Tiefbauamts hervorgeht, fand bereits im September vergangenen Jahres ein Gesprächstermin zwischen der Stadtverwaltung, der DB Netz AG, dem Landesbetrieb Straßenbau NRW sowie CDU-Bezirksvertreter Nils Schappler statt. Dabei kamen die Beteiligten zu der Übereinkunft, dass der Landesbetrieb Finanzmittel für die Erneuerung des Bahnübergangs zur Verfügung stellt. Die DB Netz AG wiederum will den Planungsauftrag vergeben und ihn fachlich begleiten. Dafür wollen die beiden eine Planungsvereinbarung zur Übernahme und Bereitstellung der Finanzmittel abschließen.

Auf der Grundlage besagter Vereinbarung soll im kommenden Jahr ein Fachbüro damit beauftragt werden, ein Konzept für die Erneuerung des Bahnübergangs und den damit einhergehenden Radweg-Lückenschluss zu erarbeiten. „Als Zielhorizont für die Fertigstellung der Genehmigungsplanung wurde Mitte 2022 angestrebt“, erläutert das Tiefbauamt. Die Genehmigung der Planung durch das Eisenbahn-Bundesamt werde nach 15 bis 18 Monaten erwartet, sodass Ende 2023/Anfang 2024 das Baurecht vorliege und im Anschluss daran die Erneuerungs des Bahnübergangs erfolgen könne: „Der Bau wäre dann voraussichtlich in 2024 möglich, da der benötigte Grunderwerb für die Kreuzungsmaßnahme bereits in früheren Gesprächen mit dem betroffenen Eigentümerin Aussicht gestellt wurde.“

Startseite