1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Roxel
  6. >
  7. Rainer Bonato bleibt an der Spitze

  8. >

Schützenbruderschaft St. Pantaleon bestätigt Vorsitzenden

Rainer Bonato bleibt an der Spitze

Münster-Roxel

Es war ein Vertrauensbeweis: Mit einstimmigem Votum haben die Roxeler Schützenbrüder ihren Vorsitzenden im Amt bestätigt. Erstmals nach Ausbruch der Corona-Pandemie konnten sie sich wieder treffen.

Von Claus Röttig

Etliche Ämter der Schützenbruderschaft St. Pantaleon mussten neu gewählt werden. Die Schützen hatten Vertrauen in die Mannschaft um den Vorsitzenden Rainer Bonato (5.v.r.) und König Karl Heinz Kemmann (r.) und bestätigten fast den gesamten Vorstand im Amt. Foto: cro

Die Freude war den Mitgliedern der Schützenbruderschaft St. Pantaleon schon auf der Straße anzumerken: „Endlich können wir uns wieder treffen“, so einer der Wartenden vor der Gaststätte Kortmann. Die Bruderschaft hatte zur außerordentlichen Generalversammlung eingeladen – und viele waren gekommen. Dabei wurde der Vorsitzende Rainer Bonato im Amt bestätigt.

„Es ist einfach schön, wenn man sich nach so einer langen Zeit wieder sieht“, freute sich Bonato. Denn lange habe man aufgrund der Pandemie auf eine Zusammenkunft verzichten müssen. Das stellte auch Schriftführer Philipp Grawemeyer bei seinem Rückblick über die Aktivitäten der Bruderschaft fest: „2020 hatten wir mit unserem Winterfest die letzte große Veranstaltung, die wir gemeinsam feiern konnten.“

Schützenfest musste ausfallen

Und da nicht nur das Schützenfest oder andere gemeinsame Aktionen ausfallen mussten, konnte auch keine Generalversammlung abgehalten werden. Kein Wunder also, dass die Tagesordnung prall gefüllt war mit Wahlen. Doch zuvor stand neben der Begrüßung durch Bonato der Überblick über die vergangenen beiden Jahre an.

„Zum ersten Mal seit dem Zweiten Weltkrieg musste ein Schützenfest bei uns ausfallen“, so der Schriftführer. Zum Glück habe sich die Frage nach dem König nicht gestellt: „Unsere amtierende Majestät Karl Heinz Kemmann hat sich sofort bereit erklärt, uns auch ein weiteres Jahr zu regieren“, lobte der Vorsitzende.

Alle Kandidaten einstimmig gekürt

Danach ging es an die Wahlen: Der zweite Vorsitzende Nils Schappler übernahm dabei in routinierter und schneller Weise die Leitung. „Wir müssen die Wahlen von zwei Jahren nachholen, da steht fast jedes Amt an.“ Überraschend einmütig zeigten sich die Schützen bei den folgenden zwölf Wahlen: Alle Kandidaten wurden einstimmig gekürt.

Rainer Bonato wurde im Amt des Vorsitzenden bestätigt. Sven Maas wurde zum Kassierer bestimmt und löst somit Gregor Herzkamp ab, der nicht erneut kandidierte. Marcus Hewing wurde als Oberst wiedergewählt ebenso wie Uwe Herzkamp als Hauptmann. Jörg Hobbeling ist weiterhin Leutnant und Kai Reißig Major. Ferdinand Stahl ist neuer Adjutant und löst damit Bertram Tecklenborg ab. Fahnenoffiziere sind Christian Kortmann, Peter Koch-Tölken, Markus Kratzer und Hermann Schulze Höping. Kassenprüfer wurde Thorsten Reher.

In 49 Jahren 150.000 Euro für Kinderheilstätte gesammelt

Auch ein kurzer Ausblick in die Zukunft durfte nicht fehlen: So versprach Bonato, dass das Jubiläumsschützenfest, das – wie berichtet – ausfallen musste, zumindest im kleinen Rahmen nachgeholt wird. Und auch die traditionelle Sammlung zugunsten der Kinderheilstätte Nordkirchen durfte nicht fehlen. Doch dieses Mal war es etwas Besonderes: Denn nach der Sammlung konnte der Vorsitzende stolz verkünden, dass man ein bedeutendes Ziel erreicht habe: „Mit der heutigen Sammlung haben wir die Marke von 150 000 Euro geknackt, die wir in den letzten 49 Jahren an die Heilstätte überreichen konnten.“

Startseite