1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Roxel
  6. >
  7. Sternsinger in den Startlöchern

  8. >

Erstes Treffen in Roxel

Sternsinger in den Startlöchern

Münster-Roxel

In Roxel haben über 50 zukünftige Sternsinger ihre Umhänge erhalten. In diesem Jahr werden sie für Kindern aus Ägypten, Ghana und dem Südsudan Spenden sammeln, die auf medizinische Hilfe angewiesen sind.

-ann-

Noch ohne goldene Papierkronen auf ihren Köpfen wurden die zukünftigen Sternsinger über ihren Einsatz am 8. Januar informiert. Foto: ann

Bald werden sie goldene Kronen auf ihren Köpfen tragen. Über 50 zukünftige Sternsinger fanden sich im Pfarrheim ein, um eingewiesen zu werden, welchen Weg sie mit welchen Gefährten am 8. Januar durch den Ort gehen werden.

Außer einem Segen für jedes Haus werden sie auch die Spendenbüchse dabei haben. Das diesjährige Projekt hat nicht ein einzelnes Land im Fokus, sondern stellt allgemein die Gesundheit in den Mittelpunkt. In dem Film „Gesund werden – gesund bleiben. Ein Kinderrecht weltweit“ konnten die Mädchen und Jungen Einblick nehmen in die Schicksale von Kindern aus Ägypten, Ghana und dem Südsudan, die auf medizinische Hilfe angewiesen sind.

Zwei Erwachsenengruppen

Ein Organisationsteam, zu dem Gabi Bahne-Kreß, Manuela Eble, Ludger Giebel, Kaplan Jonas Hagedorn und Dora Lopes gehören, gab den Kindern im Alter zwischen sieben und 14 Jahren Verhaltensregeln mit auf den Weg und teilten die Gruppen für die verschiedenen Straßenzüge ein. Auch in diesem Jahr wird es wieder zwei Erwachsenengruppen geben.

Dann stand die Übergabe der „Roben“ für die Könige an, bei denen vielleicht manch Roxeler in den prächtigen Gewändern seine vormalige Gardine oder einen Vorhang wiedererkennen könnte. „Hoffentlich werden uns bis dahin neue Verhaltensregeln die Übergabe des persönlichen Segens an der Haustür nicht wieder verbieten“, hofft Gabi Bahne-Kreß. 

Startseite
ANZEIGE