Unterstützung von Naturschützern und Land NRW

So helfen Bauern den Kiebitzen

Münster-Amelsbüren

Nahe am Emmerbach an der Davertstraße gibt es eine kleine Sensation zu vermelden. Neun erwachsene Kiebitze sind gleichzeitig bei ihren abenteuerlichen Flugmanövern zu sehen. Die Feldvögel finden hier gute Bedingungen vor. Landwirte und Vogelschützer haben etwas nachgeholfen.

Michael Grottendieck

Viktoria und Thorsten Brüning-Sudhoff freuen sich über die vielen Kiebitze, die sich auf ihrem Acker heimisch fühlen. Für das Foto halten sie ein präpariertes Tier hoch. Früher waren Kiebitze Allerweltsvögel, heute sind sie akut vom Aussterben bedroht. Foto: gro

Es ist fast so, wie es früher gewesen sein muss. Als es die Kiebitze noch in großer Zahl gab. Heute darf man sich glücklich schätzen, wenn man ein Pärchen oder einen einzelnen Feldvogel dieser bedrohten Art erblickt.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!