1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. Sprakel
  6. >
  7. Er kennt jede Ecke, jede Leitung

  8. >

SC Sprakel: Platzwart Peter Altschäffl hört nach 45 Jahren auf

Er kennt jede Ecke, jede Leitung

Münster-Sprakel

Platzwart Peter Altschäffl war 45 Jahre für den SCS im Geschirr. Jetzt wird ausgespannt.

Katrin Jünemann

SCS-Platzwart Peter Altschäffl nimmt nach 45 Jahren ein letztes Mal auf dem Mäher Platz: In Zukunft drehen andere aus dem Platz-Team – (v.l.) Jumbo Laserich, Tom Isler, Walter Stephan und Rüdiger Dost – die Runden auf der Sportanlage des SC Sprakel Foto: Katrin Jünemann

Nicht mehr zählbar, wie oft Peter Altschäffl auf dem Rasenmäher seine Runden auf der Sportanlage des SC Sprakel gedreht hat. Seit 1973 ist er im Verein. 1975 wurde die Anlage am Draum gebaut und seitdem, seit 45 Jahren, ist Altschäffl für den SCS im Geschirr. Jetzt wird ausgespannt. Der Platzwart des SC Sprakel hört auf.

„Es gibt auf der Anlage nichts, wo ich nicht angepackt oder was ich nicht gesehen habe“, sagt Altschäffl. Er weiß, wo welche Leitungen liegen, was wann wie um- oder angebaut worden ist, kennt jede Ecke, jede Fläche. Ob Heizung, Plätze, Beach-Volleyball-Feld, Tennis-Anlage, der Neubau nach dem Brand – es gibt nichts, bei dem er nicht dabei war.

Doch „das Größte war immer unsere Truppe“, sagt Peter Altschäffl und schaut dabei auf sein Platzwart-Team. Dazu gehören alte Weggefährten und langjährige Mitstreiter wie Jumbo Laserich und Walter Stephan, seit geraumer Zeit auch Rüdiger Dost und Tom Isler.

Im September ist Altschäffl 80 Jahre alt geworden: Jetzt wolle er gern nach 45 Jahren Einsatz für den SCS kürzer treten, sagt der Sprakeler.

„Es war eine stramme Zeit“, sagt Vorstandsmitglied Walter Stephan anerkennend. Als Mitglied des Platzwart-Teams weiß er genau, wovon er spricht.

Das vierköpfige Platzteam des SC Sprakel hält die Anlage in Schuss zum Wohle aller rund 700 Vereinsmitglieder. Viermal die Woche – montags bis donnerstags – trifft sich das Team am Sportplatz, bespricht kurz, was zu tun ist – und dann geht es auch schon los. Ein Team, bei dem die Chemie stimmt, und das gern lacht.

Dass Peter Altschäffl nicht aus der Welt ist, sondern jederzeit ansprechbar,wenn es Fragen gibt, finden die Mannen beruhigend. Dass sie sein Wissen abfragen können, „ist schon gut“, sagt Walter Stephan.

Peter Altschäffl fährt den Mäher in die Garage. Das Team legt los.

Startseite