1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. Sprakel
  6. >
  7. Lisa Heitmann ist neue Prinzessin

  8. >

KIG bereitet sich auf die neue Session vor

Lisa Heitmann ist neue Prinzessin

Münster-Sprakel

Noch ist nicht endgültig klar, wohin die närrische Reise in Zukunft geht – Stichwort Corona. Die KIG Sprakel indes plant schon mal für die fünfte Jahreszeit und benennt auch schon das künftige Oberhaupt.

Von Claus Röttigund

Roland Grünagel, Martin Wallmeier, Lisa Heitmann, Thomas Traebert und Frank Heitmann (v.l.) freuen sich auf die kommende Session und darauf, endlich wieder zusammen feiern zu dürfen. Foto: Claus Röttig

Die Mitglieder der Karnevals-Interessen-Gemeinschaft (KIG) schauen mit viel Vorfreude und ein bisschen Spannung auf die kommende Session: Denn es gibt gleich mehrere Gründe zum Feiern. Damit ist in den Augen der Narren aber nicht nur die Möglichkeit gemeint, sich nach der Pandemie wieder zu begegnen. Vielmehr steht in der kommenden Session ein besonderes Jubiläum an.

Denn die Karnevalisten feiern ihr 60-jähriges Bestehen. Und so musste es natürlich eine besondere Majestät sein. „Der Vater war vor genau zehn Jahren Prinz in Sprakel und nun zieht der Nachwuchs nach“, hieß es aus den Reihen des Vorstandes geheimnisvoll.

Doch schnell wird das Geheimnis gelüftet: Lisa Heitmann ist die Regentin in der kommenden Session. „Ich freue mich schon tierisch darauf, dass wir uns einfach mal wiedersehen können und ein paar sorgenfreien Stunden miteinander verbringen“, so die designierte Prinzessin.

Natürlich werde man realistisch sein und die Zahlen rund um Corona im Auge behalten. „Wir werden den Respekt nicht verlieren, aber trotzdem freue ich mich auf das Zusammensein.“

Offiziell ist Heitmann aber noch nicht im Amt, auch wenn schon zumindest ein Stückchen ihres Kleides, ein Unterarm, vieles verspricht. „Offiziell wird die Majestät am 8. Oktober vorgestellt“, verriet der Vorsitzende Roland Grünagel.

Gemeinsam werde man dann auch den Kinderprinzen auslosen. „Daran sieht man, dass wir so langsam in die Planung gehen und die ersten Schritte einläuten“, so Grünagel

Darin hat auch Lisa Heitmann schon viel Übung, denn sie ist ein echtes Karnevals-Urgestein in Sprakel. „Sie hat schon als Sechsjährige bei den Blau-Weißen Flitzis mitgetanzt“, erinnert sich Vater Frank Heitmann, der selber vor genau zehn Jahren zum 50-Jährigen Prinz war.

An den Tanz von damals erinnert sich die Tochter. „Wir waren die Schlümpfe.“ Dann nahm die karnevalistische Karriere ihren Lauf: Trainerin der Kinder, Moderatorin der Damensitzung, Adjutant der Majestät. „Ich bin regelrecht mit der KIG groß geworden.“ Und genau das macht es für Heitmann auch aus. „Es ist ein großes, tolles Miteinander.“

Die Sozialversicherungsangestellte, die sonst gerne reist, hat für die kommende Zeit allerdings auch schon genauere Pläne: „Ich will mich einfach mal wieder frei fühlen, denn die letzten Jahre haben allen zugesetzt.“ Dazu hat sie auch schon passende Verstärkung, die Adjutanten Thomas Traebert und Martin Wallmeier. „Wir sind eine Schnapszahlengruppe: Ich feiere meinen 33. Geburtstag, mein Adju Thomas ebenso und Martin wird 55. Also die besten Voraussetzungen.“

Und was macht Heitmann, wenn sie nicht gerade im blauen Sakko durch Sprakel flitzt? Die Antwort kommt wie aus der Pistole geschossen: „Dann warte ich darauf, dass ich wieder im blauen Sakko durch Sprakel flitzen kann.“

Startseite