Coerder Sammler übergibt 1537 historische Exponate der Villa ten Hompel

Wichtige Zeugen der Vergangenheit

Münster-Coerde

Geschichte wird dann lebendig und für nachfolgende Generationen besser begreifbar, wenn sie erlebt werden kann. Über Zeitzeugen, aber auch über Zeitzeugnisse. Der 78-jährige Bernd Löckener aus Coerde hat seit dem Jahr 1970 verschiedene Exponate gesammelt, die die Alltagsgeschichte der Hitlerjugend beleuchten. Jetzt übergab er seine Sammlung der Villa ten Hompel.

Peter Sauer

Bei der Schenkung sichten (v.l.) Sammler Bernd Löckener aus Coerde, Dr. Michael Seligmann, Vorsitzender des Fördervereins der Villa ten Hompel, und Dr. Christoph Spieker, Leiter der Villa (Recherche, historisch-politische Bildungsarbeit, Seminar- und Projektkonzeptionen) die einzelnen Exponate, darunter auch eine Ritterburg aus den frühen 1930er-Jahren. Foto: Peter Sauer

Ein Foto zeigt Pimpfe im Zeltlager der Hitlerjugend (HJ) in der Haskenau, ein anderes Foto eine Veranstaltung der Hitlerjugend in Hiltrup. Fotografisch festgehalten wurde auch das Lagerleben der münsterischen HJ im Sauerland im Jahr 1939.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!