1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Wolbeck
  6. >
  7. Booster-Impfungen geraten ins Stocken

  8. >

Impfzentrum Wolbeck

Booster-Impfungen geraten ins Stocken

Münster-Wolbeck

Im Impfzentrum Wolbeck können nun auch Zwölf-  bis 17-Jährige einen Termin für die Corona-Impfung machen. Außerdem soll der Ablauf der Impfung vor Ort vereinfacht werden. Ins Stocken geraten jedoch die Booster-Impfungen.

Von Andreas Hasenkamp

Beim Team in der Impfstoffvorbereitung ist Sorgfalt extrem wichtig. Foto: Impfzentrum Wolbeck

Das Impfzentrum Wolbeck hat das Termin-Buchungsportal um eine Rubrik für Zwölf- bis 17-Jährige erweitert und neue Termine online gestellt. Dass man sich diese Mühe macht, hat gute Gründe, berichtet Frank Sölken vom Initiativ-Team.

Minderjährigen benötigen einen Anamnesebogen und eine Einwilligungserklärung. Das kostet mitunter mehr Zeit und beansprucht Personal. Wird nicht beides ausgefüllt mitgebracht, kommt der Ablauf ins Stocken.

Download-Angebot soll Ablauf vereinfachen

Das Download-Angebot auf www.st-nikolaus-muenster. de/impfmoeglichkeit-in-st-nikolaus werde aber häufig übersehen – und manche sagen, sie hätten zu Hause keinen Drucker. Außerdem ist Zeit und Personal für ein Aufklärungsgespräch nötig, das Team muss also für das ärztliche Fachpersonal sorgen. Das wird mit der speziellen Termin-Rubrik einfacher, hofft Sölken.

Sehr glatt laufe es dagegen bei den Auffrischungsimpfungen. Für Menschen mit Termin ist es ärgerlich, wenn sie lange warten müssen. Zumal, wenn es, wie am vergangenen Sonntag, draußen kalt und feucht ist. Nun laufe es dank „Feinschliff aber von Mal zu Mal glatter“, freut sich Sölken.

Nachlassende Zahl der Anfragen

Sorge bereitet ihm die im Impfzentrum und auch bei den Arztpraxen nachlassende Zahl der Anfragen. Münster habe beim Boostern bislang eine Quote von 57 Prozent. Die habe sich gegenüber der Vorweihnachtszeit kaum gesteigert.

Dabei seien viele überfällig, etwa bei den im Mai zum zweiten Mal Geimpften. Hat sich die verkürzte Wartezeit von drei Monaten schon genügend herumgesprochen?

Startseite
ANZEIGE