1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. Wolbeck
  6. >
  7. Das Abenteuer geht weiter

  8. >

Der Bauspieltreff und die Kita Holtrode feiern Geburtstag

Das Abenteuer geht weiter

Münster-Wolbeck

Eine Woche lang feiern der Bauspieltreff und die Kita Holtrode den zehnjährigen Geburtstag der Einrichtungen – auch deswegen, weil die Kinder so viele tolle Ideen für die Feier hatten.

Von Markus Lütkemeyer

Eine Woche lang feiern der Bauspieltreff und die Kita Holtrode den zehnjährigen Geburtstag der Einrichtungen – auch deswegen, weil die Kinder so viele tolle Ideen für die Feier hatten. Am ersten Tag gab es Kuchen, Seifenblasen, eine Wasserschlacht und es wurde Topfschlagen gespielt. Foto: mlü

Wie die Zeit vergeht! Als der Bauspieltreff und die Kita Holtrode vor zehn Jahren eröffnet wurden, war die namensgebende Holtrode nur eine provisorische Schotterpiste. Im Baugebiet Wolbeck-Nord gab es damals noch viele freie Bauplätze. Von der neuen Grundschule sowie dem beliebten Pumptrack keine Spur.

Zehn Jahre sind zwar noch kein Jubiläum, doch dieser Geburtstag ist dennoch ein besonderer: Er markiert ein lang ersehntes Aufatmen nach einer entbehrungsreichen Corona-Zeit. Zweimal musste die Kita wegen Corona-Fällen schließen. Beide Einrichtungen konnten während der Pandemie ihre große Stärke nicht ausleben: dass nämlich die Kinder in normalerweise vielen Dingen miteinscheiden dürfen. Das Zauberwort heißt Partizipation.

Alles, was Spaß macht

Auf der Freifläche am Bauspieltreff ist der Mitgestaltungs-Gedanke auf den ersten Blick erkennbar. Ständig zimmern die Kinder dort neue Buden und Baumhäuser mit Unterstützung der Pädagogen.

Der zehnte Geburtstag und die niedrigen Inzidenzen sind nun ein willkommener Anlass, den Kindern wieder mehr Selbstständigkeit zu erlauben. Die Kinder durften beispielsweise selber entscheiden, wie das zehnjährige Bestehen gefeiert werden soll. Weil dabei so viele gute Ideen herauskamen, wird jetzt eine ganze Woche lang gefeiert. Um nur ein paar Höhepunkte zu nennen: es gibt eine kleine Kirmes, selbst gemachte Hot Dogs, Zeitungstänze und die Kinder haben sich den Klassiker Topfschlagen gewünscht.

Seit 2013 ist die Kita Holtrode ein Familienzentrum im Verbund mit weiteren Kindertageseinrichtungen in Wolbeck. Kita-Leiterin Miriam Averbeck berichtet, dass vor ein paar Jahren ein zweiter Schwerpunkt in der pädagogischen Arbeit dazugekommen ist – Nachhaltigkeit: „Es gibt bei uns zum Beispiel kein Einweg-Plastik“, auch nicht bei der Essensanlieferung.

Ausflüge und ein Piratentag

Im Bauspieltreff denkt der Teamleiter Jan Helmig gerne an die zahlreichen Ausflüge zurück – zum Beispiel zum Freizeitpark Ketteler Hof. Zur Eröffnung des neuen städtischen Spielplatzes an der Holtrode hatte der Bauspieltreff einen Piratentag ausgerufen und einen ganzen Tag lang Rambazamba gemacht.

Wichtig ist beiden Einrichtungen die gute Zusammenarbeit mit den Familien und die Vernetzung im Ort. „Die Zusammenarbeit mit den anderen Akteuren im Stadtteil ist auf Augenhöhe und sehr angenehm“, so Jan Helmig. Ganz unbürokratisch habe jetzt beispielsweise die Kirchengemeinde St. Nikolaus zugesagt, für die Ferienbetreuung das Pfarrheim zur Verfügung zu stellen – falls die Corona-Regeln eine Aufteilung der Gruppen notwendig machen.

Für die Zukunft wünscht sich Jan Helmig natürlich vor allem eine Sache: dass die Kinder nach Corona wieder wie früher in Scharen in den offenen Treff kommen. „Wir sind derzeit an der untersten Kapazitätsgrenze.“

Im Bauspieltreff gibt es am Dienstag (21. Juni) ein Plattenball-Turnier, Mittwoch (22. Juni) können die Kids Insektenhotels bauen. Alle Infos unter www.outlaw-ggmbh.de/einrichtung/bauspieltreff-holtrode

Startseite