1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Wolbeck
  6. >
  7. „Das war eine Aktion!“

  8. >

Neues von der St.-Antonius-Kapelle

„Das war eine Aktion!“

Münster-Wolbeck

Wolfgang Thomalla ist seit dem Juni der neue Vorsitzende des Kapellenvereins. Im Gespräch mit unserer Zeitung berichtet er über neue Technik und erzählt Kapellen-Anekdoten.

Von Markus Lütkemeyer

Wolfgang Thomalla ist seit Juni der neue Vorsitzende des Kapellenvereins. Im Gespräch mit unserer Zeitung berichtet er über die neue Technik und erzählt Kapellen-Anekdoten. Foto: mlü

Der langjährige Schatzmeister des Kapellenvereins in Wolbeck, Wolfgang Thomalla, wurde im Juni diesen Jahres zum Vorsitzenden gewählt. Immer wieder gerne erinnert er sich an die vergangene Adventszeit zurück – denn damals ist etwas passiert, dass mit einem Augenzwinkern sogar als kleines Weihnachtswunder durchgehen könnte.

„Das war eine Aktion!“, staunt Thomalla noch heute. Fast jeden Tag tauchten neue Figuren an der Weihnachtskrippe auf, welche die Ehrenamtlichen in der Kapelle aufgebaut hatten. Der Schreiner musste immer wieder die Stellfläche erweitern, bis fast der gesamte Bereich neben dem Altar ausgefüllt war. „Es haben sich insgesamt 27 Figuren dazu gesellt – und sie passten sogar zum Stil unserer Figuren“, erinnert sich Hedwig Thomalla, die neue Kassiererin des Vereins.

Das Mysterium ist bis heute ungelöst

Nicht falsch verstehen: Es gab nicht plötzlich 20 Josef-Figuren oder zehn Kamele mehr. Sondern es tauchten 27 jeweils ganz neue Figuren auf – darunter exotische Figuren wie Herodes, zwei Legionäre, Elefanten und so weiter. „Wir konnten auf den Videoaufnahmen nicht erkennen, wer die Figuren dazugestellt hat“, schüttelt Hedwig Thomalla den Kopf. Sie hat zwar einen konkreten Verdacht, wer sich da einen lieben Scherz erlaubt hat, aber das Mysterium bleibt vorerst ungelöst.

Wer die Kapelle besser kennt, dem ist aufgefallen, dass im vergangenen Sommer die Eingangstür neu ausgerüstet wurde. Es wurde ein automatisches Schließsystem eingebaut, damit die Ehrenamtlichen nicht jeden Tag persönlich die Kapelle auf- und abschließen müssen, sondern nur noch regelmäßig dem Rechten sehen.

Neue Tür mit automatischer Schließanlage

Der Umbau der neuen Tür hatte sich dann aufgrund der Pandemie in die Länge gezogen – Lieferschwierigkeiten. Doch mittlerweile ist die Tür wieder an Ort und Stelle.

Wichtig ist dem neuem Vorstand der Hinweis, dass der Umbau der Tür nur dank Zuschüssen aus der Bezirksvertretung Südost möglich war. „Das war für uns sehr wichtig“, bedankt sich Wolfgang Thomalla bei der Politik. Denn seitdem die Kapelle fertig gebaut ist, gäbe es nicht mehr so viele Spenden – und wenn Geld da ist, dann wird es für häufig Instandsetzungsarbeiten benötigt.

Der neue zweite Vorsitzende des Vereins ist Michael Meinel. Schriftführer ist Daniel Baumeister, Beisitzer sind unter anderem Tobias Lewe und Rainer Schulz.

Startseite