1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Wolbeck
  6. >
  7. Wolbecker Karnevalsverein sagt alle Veranstaltungen ab

  8. >

ZiBoMo zieht die Corona-Reißleine 

Wolbecker Karnevalsverein sagt alle Veranstaltungen ab

Münster-Wolbeck

Die Wolbecker Karnevalssession ist vorbei, bevor sie überhaupt richtig angefangen hat: Die KG ZiBoMo will mit Blick auf die Pandemielage auf Umzüge und Zeltveranstaltungen verzichten. Weiter geht es in der nächsten Session.

Von Markus Lütkemeyer

So bunt und voll und fröhlich ist Wolbeck im Karneval: Doch Corona macht dem Ziegenbocksmontag erneut einen Strich durch die Rechnung. Die Session wurde frühzeitig abgesagt. Der Verein spricht allerdings lieber von einem Neustart in der nächsten Session. Foto: isa

Diese Nachricht ist womöglich keine große Überraschung mehr – aber sie wird trotzdem für lange Gesichter in Wolbeck sorgen: Die KG ZiBoMo beendet mit Blick auf die aktuelle Entwicklung der Corona-Pandemie die Session frühzeitig.

Oder, wie es sich schöner anhört: Es wird ein Jahr lang „die Pausetaste gedrückt“, schreibt die Karnevalsgesellschaft in einer Pressemitteilung. In der nächsten Session soll es dann einen Neustart mit dem Hippenmajor Martin II. und unserer Jugendhippenmajorin Rieke I. geben. Sie bleiben also beide im Amt.

Leichtfertig ist diese Entscheidung nicht gefallen. Zu früh wollte man in Wolbeck die Hoffnung nämlich auch nicht aufgeben. Es wurde, immer mit einem Auge auf die Corona-Schutzverordnung, weiter geplant, geschaut, was möglich ist oder möglich gemacht werden kann, blickt der Verein zurück. „Hygienekonzepte und Zeltpläne wurden entworfen und Gespräche ohne Ende geführt, und dennoch kam die jetzige Entscheidung natürlich nicht ganz überraschend“, lässt der Verein ausrichten.

Entscheidung sei nicht leicht gefallen

Ausschlaggebend war letztlich ein auf Initiative der ZiBoMo hin geführtes Gespräch mit dem Bürgerausschuss Münsterscher Karneval, dem Amelsbürener Karnevalsverein, der KIG Sprakel und KG Hiltrup. Dazu kam das am Dienstag veröffentliche Statement des Ministerpräsidenten Wüst und dem Präsidenten Kuckelkorn vom Kölner Karnevals Komitee.

Die Schlüsselübergabe 202 fand bereits im kleinen Kreis statt – und wurde anschließend im Internet ausgestrahlt. Foto: mlü

Als Konsequenz wird jetzt in Wolbeck die Reißleine gezogen. Eine Durchführung von Umzügen ohne Saal- und Zeltveranstaltungen sei für die KG ZiBoMo undenkbar. „Es schmerzt unsagbar, wenn man den einzelnen Gremien, die das ganze Jahr planen, organisieren und hoffen, den Tänzerinnen, die mit ihren Trainerinnen und dem gesamten Team jetzt schon im zweiten Jahr trainieren ohne Auftritte wahrnehmen zu können, und vor allem auch den Umzugsteilnehmern, die bereits wie alle Aktiven der ZiBoMo im vollen Umfang in den Vorbereitungen stecken, mitteilen zu müssen, dass in dieser Session erneut kein Karneval in Wolbeck stattfinden wird.“

Bereits in diesem Jahr musste der ZiBoMo-Umzug und eine Vielzahl von Veranstaltungen ausfallen. Die Schlüsselübergabe wurde per Video ausgestrahlt. Für alle Karnevalsfans wurden Aufnahmen vom Umzug 2020 im Internet gezeigt.

Startseite
ANZEIGE