1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Wolbeck
  6. >
  7. „Es tut uns sehr weh, dass er geht“

  8. >

Abschied von Ralf Bisselik

„Es tut uns sehr weh, dass er geht“

Münster-Wolbeck

Diakon Ralf Bisselik wird am Sonntag (20. November) in einem Gottesdienst in der St.-Nikolaus-Kirche aus der Kirchengemeinde verabschiedet. Er hatte sich in der Flüchtlingskrise einen Namen gemacht und die Flüchtlingshilfe Südost mit aufgebaut.

Diakon Ralf Bisselik kehrt zurück nach Emmerich am Rhein. Foto: Kirchengemeinde St. Nikolaus

Im Gottesdienst am Christkönigssonntag (20. November) um 11.30 Uhr in der St.-Nikolaus-Kirche wird Diakon Ralf Bisselik aus der Pfarrei verabschiedet. Die Kirchengemeinde lädt anschließend zu einer Begegnung bei Speis und Trank in das Pfarrheim ein. Musikalisch begleitet wird der Gottesdienst von einem Projektchor.

Bisselik kehrt zurück in seine Heimatstadt Emmerich am Rhein. Durch eine Änderung an seinem Arbeitsplatz in der Finanz-Informatik habe sich diese Möglichkeit ergeben, schreibt er in seinem Abschiedsbrief an die Gemeinde.

„Es tut uns sehr weh, dass er geht“, berichtet Pfarrer Jörg Hagemann und bedankt sich für das große Engagement in den vergangenen acht Jahren, insbesondere in der Flüchtlingshilfe Südost: „Er hat gefragt: Was braucht es? Und dann hat er mit Herz und Hirn gehandelt. Als 2014 die Menschen zu uns geflohen sind, hat er sich engagiert.“

Startseite