1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Wolbeck
  6. >
  7. Hauptschule Wolbeck kocht sich zum Landespreis

  8. >

Gerichte aus der Heimat

Hauptschule Wolbeck kocht sich zum Landespreis

Münster-Wolbeck

Schüler und Schülerinnen haben Gerichte und Speisen aus ihren Heimatländern gekocht und darüber eine Film gedreht. Die Arbeit hat sich gelohnt. Die Hauptschule Wolbeck errang einen Landespreis.

Speisen aus ihren Heimatländern haben Schüler der Hauptschule Wolbeck gekocht und einen Landespreis erhalten. Foto: privat

Die Hauptschule Wolbeck zählt zu den Landessiegern im 69. NRW-Wettbewerb „Begegnung mit Osteuropa“. Die 21 Schülerinnen und Schüler der Klasse 10 der Hauptschule Wolbeck wurden nun für ihre Wettbewerbsarbeit im Projekt „Heimat geht durch den Magen“ ausgezeichnet. Betreut wurden sie von ihrer Lehrerin Lena Nötzel.

„Muss der Teig so aussehen?“, fragt die Schülerin bei der Projektarbeit und sieht erwartungsvoll zu Lena Nötzel, der Lehrerin. Normalerweise weiß sie dann immer Rat, doch diesmal sind die Schülerinnen und Schüler die Experten. Gekocht und gebacken wird deren Heimatküche, Mititei aus Rumänien, Pischi aus Nordmazedonien, Börek aus der Türkei und vieles mehr.

Hilfe aus der Ferne

Und wenn man dann mal nicht weiter weiß? Dann wird direkt aus der Küche bei der Oma in Nordmazedonien angerufen, natürlich per Videoanruf, damit die Oma auch den Teig begutachten kann und sofort weiß, dass da noch Mehl fehlt.

Bis auf die Hilfestellungen aus der Ferne haben die Schülerinnen und Schüler aber alles selbst gemacht, die Rezeptsuche, das Backen und Kochen, das Filmen und schließlich das Schneiden des Films, heißt es in einer Mitteilung der Schule. Natürlich musste man sich da erstmal einarbeiten, aber dabei hat die Gruppenarbeit geholfen.

Stolz auf das Ergebnis

„Ich kann halt nicht schneiden und diese Dinger zusammensetzen, aber Asmir hat seinen Job gut gemacht“, meint Ervin dazu. Und auch Zeynab war überzeugt von der Gruppendynamik, die sich entwickelt hat, und blickt mit Stolz auf das Ergebnis: „Ich fand es richtig gut, weil ich auch nicht alleine gearbeitet habe, sondern mit Esmeralda zusammen, und diese Videos waren ja auch machbar, jeder hat das ja auch hinbekommen.“

Doch nicht nur sich selbst, sondern auch die Jury des Wettbewerbs „Begegnungen mit Osteuropa“ konnten die Schülerinnen und Schüler mit ihrem Food-Blog überzeugen: Die Hauptschule Wolbeck wurde mit dem Landessiegerpreis in der Kategorie „Heimat geht durch den Magen“ ausgezeichnet. Diese Anerkennung hat natürlich Jubel in den Klassen ausgelöst. „Ich fand das erstmal krass, hätte ich nie erwartet, und ich habe mich natürlich sehr gefreut“, meint Sait.

„Wir haben das verdient“

Und auch Zeynab bedeutet die Anerkennung viel: „Ich war so glücklich, weil wir das verdient haben, unsere ganze harte Arbeit, die ganzen Videos und all diese Gerichte, die wir auch außerhalb der Videos gemacht haben.“

Startseite
ANZEIGE