1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Wolbeck
  6. >
  7. Herrliche Gärten wirken inspirierend

  8. >

Gartenbauverein

Herrliche Gärten wirken inspirierend

Münster-Wolbeck

37 Gartenfreunde waren der Einladung des Gartenbauvereins Wolbeck gefolgt, zwei Privatgärten in Velen-Ramsdorf zu besuchen. Der Besuch hat sich gelohnt, so das allgemeine Fazit.

Der Gartenbauverein Wolbeck war mit 37 Gartenfreunden zu zwei Privatgärten in Velen-Ramsdorf aufgebrochen. Foto: Gartenbauverein Wolbeck

Zwei Privatgärten in Velen-Ramsdorf waren das Ziel für den Gartenbauverein Wolbeck, zu dem 37 Gartenfreunde bei hochsommerlichen Temperaturen starteten.

Hildegard Rave begrüßte als erste die Reisegruppe in ihrem in einer Wohnsiedlung gelegenen Garten mit einem wohltuenden Schattenbereich unter einer imposanten Trauerweide, heißt es in einer Mitteilung des Vereins. Unterschiedliche Schattenbereiche mit einem Bachlauf und Teich, umsäumt mit Funkien, Astilben, Herbstanemonen und Knötericharten sind im 1000 Quadratmeter großen Garten zu finden.

Staudenraritäten

„Wir haben diesen Garten 2008 angelegt und im Lauf der Jahre manche Staudenraritäten sammeln können“, erklärte Hildegard Rave bei der Führung. Die vielen Sitzmöglichkeiten im Schattenbereich konnten die Besucher aus Wolbeck bei Kaffee und Kuchen genießen und sich stärken für den Besuch des Gartens der Familie Stovermann.

Ein kurzer Fußweg führte zu einem vor sechs Jahren neu angelegten Garten. Das Ehepaar Stovermann begrüßte die Wolbecker Gäste und führte durch ihren Garten, der von einem Ginkgo-Baum dominiert wird. Die Beetumrandung aus Cortenstahl und die Randbepflanzung mit Knöterich und Storchschnabel fanden großes Interesse.

Vielfältige Gartenräume

Unterschiedliche Gartenräume mit Gemüsegarten, Obstwiese, Hühnerstall und einem Chill-Bereich strukturieren den Garten, in dem Rosen, Dahlien und viele weitere Stauden ebenso ihren Auftritt haben. Erhitzt, aber voller In­spirationen ging es für die Gartenliebhaber zurück.

Startseite
ANZEIGE