1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Wolbeck
  6. >
  7. Ihr Kinderlein kommet

  8. >

Der Nikolaus verteilt „Vögelchen“

Ihr Kinderlein kommet

Münster-Wolbeck

Es ist eine lieb gewonnene Tradition in Wolbeck: Das Verteilen der „Wolbecker Vögelchen“ durch den Nikolaus. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation lief alles etwas anders ab als sonst – heimelig war es trotzdem.

Von Andreas Hasenkamp

„Der Hippenmajor kann alles – auch heilig“, kommentierte die ZiBoMo den Auftritt des amtierenden Hippenmajors Martin II. Graß als Bischof Nikolaus. Er verteilte die beliebten Wolbecker Vögelchen an die Kinder des Wigbolds. Anschließend besuchte er noch das Achatius-Haus. Foto: Andreas Hasenkamp

Der Heilige Nikolaus war am Sonntagnachmittag in Wolbeck unterwegs, und das nicht nur an der nach ihm benannten Pfarrkirche St. Nikolaus.

Viele Eltern und Kinder, vor allem im Kita-Alter, versammelten sich am Vorabend des Nikolaus-Fests gegen 16.30 Uhr auf dem Platz vor dem Nord-Eingang der Kirche. Noch war es hell, aber zwei Scheinwerfer beleuchteten die Kirchenmauer, eine ganze Schar von Kerzen stand auf dem Platz vor der Kirchentür, vor ihr ein Pult und ein flacher Tisch. In einer Feuerschale entzündete ein Helfer Holzscheite, Pastoralreferentin Birgit Gerhards bot noch einmal Kerzen für jede Familie an, Liederzettel gingen rund.

Es wurde gesungen und erzählt

Thomas Hußmann führte ein, „Ihr seid das Licht der Welt“ war die Botschaft. Gerhards erzählte die Geschichte des Nikolaus‘, der einer bitterarmen Familie half – und anderen auch. „Wir sagen euch an den lieben Advent“ wurde gesungen. Kinder halfen mit, zündeten die erste und zweite Kerze an, trugen Texte vor. „Macht hoch die Tür, die Tor macht weit“.

Es wurde immer dunkler, der warme Schein der Beleuchtung in der Kirche drang durch die Bleiglas-Fenster nach außen, die Kerzen brannten. Die Versammlung sang ein Nikolaus-Lied – und er kam von der Herrenstraße her, mit beflügeltem Engel, begleitet von Repräsentanten der KG ZiBoMo, den Adjutanten des Hippenmajors, Thomas Wellpott und Andreas Westenberg, und dem Adjutanten der Jugendhippenmajorin, Falk Westenberg. „Der Hippenmajor kann alles – auch heilig“, kommentierte die ZiBoMo den Auftritt des amtierenden Hippenmajors Martin II. Graß als Bischof Nikolaus.

Besuch im Achatius-Haus

Der Nikolaus und sein Engel verteilten die „Wolbecker Vögelchen“. Dann machten sie und ihre Begleitung sich auf den Weg über die Brücke zum Achatiushaus. Dort übergaben sie eine Kiste mit Tüten voller Gebäck, 66 an der Zahl, für jeden Bewohner eine. Leider konnten die Vögelchen nicht persönlich übergeben werden, sondern sie wurden coronakonform über die Mitarbeiter verteilt – der Nikolausgruß kam trotzdem bei allen herzlich an, schreibt die ZiBoMo.

Es war das zweite Nikolausfest unter Corona-Vorzeichen. Doch was wäre die Vorweihnachtszeit ohne die Wolbecker Vögelchen? Gar nichts – deswegen hatte die ZiBoMo im vergangenen Jahr die Vögelchen aufgrund der Corona-Situation direkt an die Kindergärten und Kitas in Wolbeck verteilt.

Startseite
ANZEIGE