1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. Wolbeck
  6. >
  7. „Jede Stimme zählt“

  8. >

Schüler interviewen US-Wahlexpertin

„Jede Stimme zählt“

Münster-Wolbeck

Während der US-Wahl-Krimi noch lief, wurde am Gymnasium Wolbeck bereits Resümee gezogen. Die Schülerinnen und Schüler hatten eine Wahlexpertin aus Pennsylvania interviewt.

wn

Die Schülerinnen Kerry Lang (v.l.)) und Gesa Hoffmann im Video-Chat mit den „Democrats Abroad“. Foto: Gymnasium Wolbeck

Wenige Tage nach dem historischen Wahltag schauten zwölf Schülerinnen und Schüler des bilingualen Sozialwissenschaftskurses der Jahrgangsstufe EF unter der Leitung von Anna-Lena Schäpers gespannt auf ihre Tablets. Sie warteten auf eine Liveschaltung mit Katie Bathgate, Amerikanerin und Mitglied der „Democrats Abroad“.

Die 27-jährige aus Pennsylvania beschäftigt sich seit Monaten intensiv mit dem Thema US-Wahl. Mit Hilfe von zum Beispiel Informationsständen in der Innenstadt von Münster haben Bathgate und ihre Mitstreiter im Ausland wohnende Amerikaner auf ihr Wahlrecht aufmerksam gemacht.

In einem dreißigminütigen Interview stand Bathgate den Schülerinnen und Schülern in Wolbeck Rede und Antwort. „Wie funktioniert wählen, wenn man nicht in den USA lebt? Seit Tagen wird über das amerikanische Wahlmann-System diskutiert – gibt es Ansätze für eine Reform?“ Über diese und weitere Fragen wurde auf Englisch diskutiert.

„Durch dieses Interview erhielten die Schülerinnen und Schüler eine neue Perspektive auf die Situation in Amerika“, heißt es in der Pressemitteilung. Gerade weil der Wahlausgang lange ungewiss war, machte Bathgate den Schülerinnen und Schülern in ihrem Interview sehr deutlich – „Every vote counts!“. In einer Demokratie zählt jede Stimme.

Startseite