1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. Wolbeck
  6. >
  7. Künstler erklären ihre Werke vor Ort

  8. >

„Wolbecker Schaufenster in A.k.t.ion“

Künstler erklären ihre Werke vor Ort

Münster-Wolbeck

Zahlreiche Kunstwerke in den Schaufenstern laden ein zu einem Rundgang durch den Stadtteil. Doch was und wer verbirgt sich hinter der jeweiligen Präsentation? Das erklären die Schaffenden direkt vor Ort.

Zeit zum Gespräch mit Künstlern des A.K.T. gibt es am kommenden Donnerstag. Foto: Andreas Hasenkamp

Zwei Wochen nach dem Start der „Wolbecker Schaufenster in A.k.t.ion“ können Interessierte mit den Künstlerinnen und Künstlern ins Gespräch kommen – dort, wo die Kunstwerke hängen oder stehen, an 14 der über 30 Standorte.

Elf Künstler werden am Donnerstag von 16.30 bis 18.30 Uhr vor Ort sein und einiges über sich, ihre Intentionen, ihre künstlerische Arbeit und die ausgestellten Exponate erzählen, teilt Jürgen Potthoff mit. Er ist Mitglied der A.K.T., des „Angelmodder.Künstler.Treffs“.

Standorte

So empfängt Gabriele Spitthöver Besucher bei Plenter (Standort zwei). Gesine Krol steht bei Zumegen (sechs), Angela Hoebink an der evangelischen Kirche (neun), Ute Lilei-Dorn bei der Provinzialität Versicherung (elf), Sigrid Kantner bei Raum & Design Langkamp (zwölf), Daphne Wu an den großen Fenstern der Gaststätte Kiepe (25) und Elke Bodin bei der Buchhandlung Buchfink (28). Sigrid Blom-Lahme pendelt zwischen der Engel-Apotheke (29) und der Arztpraxis Unbehaun (30), während Jürgen Potthoff bei Gold+Silber (15) Station macht und später noch bei Küchen Dammann (31) auftauchen wird. Joachim Buchmann steht am Hunter Store (36) und Peter Ismer bei Raumausstatterin Schmidt (37) parat. Zudem steht für die verhinderte Monika Kordt Gisela Hautopp vom „Kleinen Bilderladen“ (13) Rede und Antwort. Die Standorte und ihre Nummern sind verzeichnet in einem Faltblatt, das in vielen Geschäften bereitliegt.

Startseite