1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Wolbeck
  6. >
  7. Musikalischer Vortrag: Lieder der deutschen Arbeiterbewegung

  8. >

Mit Manfred Kehr

Musikalischer Vortrag: Lieder der deutschen Arbeiterbewegung

Münster-Wolbeck

Die Lieder der deutschen Arbeiterbewegung sind das Thema eines Liedervortrags mit Manfred Kehr. Die Veranstaltung des Vereins „Kultur vor Ort“ startet um 15 Uhr in der Gaststätte Sültemeyer.

Manfred Kehr Foto: Kulturforum Arte

Seit 2014 ist das „Singen der Lieder der deutschen Arbeiterbewegung“ ein sogenanntes „immaterielles Unesco-Kulturerbe“. Manfred Kehr berichtet in einem Liedervortrag am Dienstag (28. Juni) darüber. Die Veranstaltung des Vereins „Kultur vor Ort“ startet um 15 Uhr in der Gaststätte Sültemeyer.

Die deutschen Arbeiterlieder reichen zurück bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts: Die Lieder der Weber und ihrer Aufstände, die Gesellen- und Wanderlieder, weiter dann die zahlreichen Lieder aus dem Bergbaumilieu und anderen Branchen. „Übrigens auch aus dem Münsterland“, heißt es in der Pressemitteilung. Später dann die Lieder gegen Krieg und Faschismus, deren Hauptakteure die deutsche und internationale Arbeiterklasse waren, die Kampflieder für den Aufbau des Sozialismus.

„Viele dieser Lieder müssen aus dem historischen Kontext heraus verstanden werden, will man sie sich heute neu aneignen. Dazu sind sie, besonders die Brecht-Vertonungen von Hanns Eisler und Kurt Weill, auch für musikalisch anspruchsvollere Ohren hochinteressant“, wirbt Kehr. „Die Lieder sind Meilensteine der deutschen Gewerkschaftsbewegung und historische Dokumente.“

Startseite
ANZEIGE