1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Wolbeck
  6. >
  7. Mehrsprachigkeit im Impfzentrum

  8. >

Immunisierung gegen Corona

Mehrsprachigkeit im Impfzentrum

Münster-Wolbeck

Es gibt neue Termine im Impfzentrum Wolbeck: Sie berücksichtigen die neue Regelung für Auffrischungsimpfungen nach nur drei Monaten.

-mlü-

Lange Schlangen bildeten sich am vergangenen Wochenende vor dem Impfzentrum Wolbeck an der Münsterstraße. Foto: anh

Mit Blick auf die neu getroffene Regelung zur Booster-Impfung nach drei Monaten wurden im Terminportal des Impfzentrums Wolbeck an der Münsterstraße neue Termine freigeschaltet. Der Erfolg der weitgehend ehrenamtlich organisierten Aktion zieht mittlerweile Kreise: So ist beispielsweise ein enger Kontakt zum Flüchtlingsnetzwerk Hiltrup entstanden. „Es sind bestimmt 50 Menschen aufgrund unserer Empfehlung dort gewesen“, berichtet Magdalena Faber und dankt den Aktiven aus Wolbeck für ihren Einsatz. „Oft ist Geflüchteten nicht klar, dass sie mittlerweile eine Boosterimpfung brauchen. Das ist ja auch klar: Ich verfolge die Nachrichten sehr intensiv – aber Geflüchtete in einem fremden Land haben damit Schwierigkeiten.“ Sie habe erst vor ein paar Tagen mit einer jungen Frau gesprochen, die zwar ein Fachabitur hat, aber noch nichts von der Notwendigkeit einer Auffrischungsimpfung wusste. Über das Robert-Koch-Institut hat Faber nun Aufklärungsbögen in mehr als zehn Sprachen organisiert, vervielfältigt und dem Impfzentrum in Wolbeck zur Verfügung gestellt.

Startseite
ANZEIGE