1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. Wolbeck
  6. >
  7. Mini-WM wird zur Hitzeschlacht

  8. >

15 Mannschaften traten gegeneinander an

Mini-WM wird zur Hitzeschlacht

Münster-Wolbeck

Für reichlich gefüllte Wassereimer am Rande des Spielfeldes wurde gesorgt. Mit hochrotem Kopf überschüttete so mancher Spieler sein Haupt mit dem kühlenden Nass. Die Wolbecker Mini-Wolbecker Meisterschaft (kurz Mini-WM) wurde zur Hitzeschlacht.

Helga Kretzschmar

Eine wahre Hitzeschlacht lieferten sich die Hobbyfußballer bei der 33. Mini-WM des VfL Wolbeck – doch der Spaß kam dabei nicht zu kurz. Angefeuert wurden die Spieler von der Tribüne und den „Spielerfrauen“, die am Rande des Spielfeldes standen und mitjubelten. Foto: hk

Es war die nunmehr 33. Mini-Wolbecker Meisterschaft, das auf dem Kleinfeld ausgetragen wurde. Voraussetzung war, dass alle teilnehmenden Fußballer einen Bezug zu Wolbeck haben mussten. Im Klartext: Die Spieler mussten zum Beispiel einmal eine Wolbecker Schule besucht haben, ihre Arbeitsstätte in Wolbeck haben, im Stadtteil wohnen oder Mitglied in einem Wolbecker Club sein. Die Teilnahmegebühr kam dem VfL Wolbeck zugute, der das Geld für seine Vereinsarbeit nutzen möchte.

So kamen 15 Mannschaften zusammen, die es kaum erwarten konnten, zu starten. „Wir freuen uns das ganze Jahr darauf“, sagte Keeper Luca Homann-Niehoff. Auf das Hobbyturnier und natürlich auf die private Party am Schluss des Hobbyturniers. „Wir feiern unsere Party in einer Hütte an der Werse.“ Doch zunächst mussten die bis zu zwölf Spieler pro Mannschaft um das runde Leder kämpfen. Angefeuert von den Freunden und anderen Spielern auf der Tribüne und von den „Spielerfrauen“, die am Rande des Spiel-feldes standen und mitjubelten, wenn ein Tor fiel. Kommentiert hatte das Turnier Norbert Bothen.

Fantasievoll und Augenzwinkernd waren die Namen der Mannschaften, die sich angemeldet hatten. „FC Biercelona“, „ErzgeBIERge Haue“, „FC Glasbier Rangers“ oder „Ajax Hackenstramm“ machten deutlich, dass es den jungen Männern bierernst war.

Den Wanderpokal übernahm die Siegermannschaft „FC Branfield“ vom Titelverteidiger „FC Hollywood 09“. Zweitbeste Mannschaft wurde „Get Your Car“. Große Glaspokale gab es für die besten Vier. Und für den „Lucky Looser“, der sich um den „Looser Cup“ der Gruppenletzten beworben hatte. In diesem Finale gegen „FC Saufhampton“ konnten sich die „Schlümpfe“ durchsetzen. Im Torwandschießen gewannen die „Glasbier Rangers“. Die Tore des Tages schossen Michael Beuing, Christian Mauel und Daniel Wasserfuhr.

Startseite
ANZEIGE