1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Wolbeck
  6. >
  7. Heimatverein feierte Lambertus-Fest im Dauerregen

  8. >

Nach zweijähriger Pause

Heimatverein feierte Lambertus-Fest im Dauerregen

Münster-Wolbeck

Der Heimatverein Wolbeck hat nach zwei Jahren Pause wieder zur Lambertusfeier eingeladen. Diesmal auf dem Pausenhof der Grundschule Wolbeck-Nord.

Auf dem Pausenhof der Grundschule Wolbeck-Nord wurde ein Lambertus-Fest gefeiert. Foto: Heimatverein Wolbeck

Rund 100 kleine und große Kinder hatten sich trotz des Dauerregens am Sonntagnachmittag an der Grundschule Wolbeck-Nord zum traditionellen Lambertussingen mit ihren bunten Laternen eingefunden. Der Heimatverein Wolbeck hatte nach zwei Jahren Pause wieder zur Lambertusfeier eingeladen.

Alfons Gernholt begrüßte insbesondere die kleinen Kinder und gab einen kurzen Überblick über die Tradition des Lambertussingens. Mit dem Lied „Ich geh mit meiner Laterne“ und unter der Begleitung von Bernhard Karrengarn am Trekkebühl zogen die Kinder und Erwachsenen vom Vorplatz der Grundschule auf den Pausenhof. Dort steckten die Kinder ihre bunten Laternen in die Pyramide.

Mit den überlieferten Lambertusliedern wurde der Abend fortgesetzt. Als Höhepunkt erschien Bernhard Karrengarn, verkleidet als Buer. Mit dem Lied „O Buer, wat kost’ dien Hei“ wanderte er um die Pyramide und nahm sich aus dem Publikum nacheinander eine Frau, ein Kind, eine Magd, einen Knecht, einen Rüen (Hund), einen Knuoken (Knochen) und einen Pottlecker.

Mit dem Lied „Ade zur guten Nacht“ verteilte der Heimatverein eine kleine Süßigkeit und verabschiedete die Kinder und die Erwachsenen mit dem Versprechen, im nächsten Jahr wieder ein Lambertus-Singen zu veranstalten.

Startseite
ANZEIGE