1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Wolbeck
  6. >
  7. Neuauflage im kommenden Jahr geplant

  8. >

„Musikwoche Südost“ war ein Erfolg

Neuauflage im kommenden Jahr geplant

Münster-Südost

„Die ganze Musikwoche war klasse“, sagt Thomas Münnich vom Hotel Münnich in Gremmendorf. Und deshalb sieht es danach aus, dass es im kommenden Jahr eine Neuauflage der Südost-Woche geben wird.

Von Andreas Hasenkamp

Nachbesprechung mit Blick auf eine Neuauflage: Die Gastronomen wollen 2022 eine zweite „Musikwoche Südost“ mit der Musikschule Wolbeck auflegen. Foto: pd

Vier Wochen nach der ersten „Musikwoche Südost“ trafen sich beteiligte Gastronomen und Vertreter der Musikschule mit dem Schirmherrn der Woche, Bezirksbürgermeister Peter Bensmann, im Friedenskrug. Dabei ging es darum, die Ereignisse vom 27. September bis 3. Oktober Revue passieren zu lassen und einen Ausblick zu machen.

Von der Musikschule Wolbeck waren Christine Kirchhoff, Stefan Althoff und Knud Krautwig gekommen, dazu Vertreter der Gaststätten Kiepe, Sültemeyer, Strandhof, Höftestuben, Düppe und des Friedenskrugs. Peter Bensmann hatte allen eine schöne Nachricht zu verkünden: Bei den Spenden für einen neu einzurichtenden Sozialfonds des Vereins Musikschule kamen 3400 Euro zusammen.

Allen den Zugang zu Musikunterricht ermöglichen

Der Verein möchte allen den Zugang zu Musikunterricht ermöglichen. Es gebe „viele Anfragen wegen Vergünstigungen“, so Stefan Althoff vom Vorstand. Auch die Beteiligung am Unterricht in Kooperationen mit Schulen koste „einen kleinen Beitrag, aber einen Beitrag“. Die Musikschule erarbeitet derzeit einen Leitfaden.

Darüber hinaus soll im nächsten Jahr eine weitere „Musikwoche Südost“ stattfinden: Die Gastronomen sind erneut dabei, die Musikschule, die Sponsoren – und das Jugendzentrum Bahnhof Wolbeck, zuletzt durch eine Baustelle abgehalten, will auch mitmachen.

„Die ganze Musikwoche war klasse“, so Thomas Münnich vom Hotel Münnich in Gremmendorf. Er hatte die Idee zu einem Tag mit Auftritts-Möglichkeiten für die Kinder gehabt. Sie hätten ein Jahr lang nicht auftreten können.

Eine Gastronomie-Community gebildet

Die Musikwoche sei für alle „eine schöne Sache“, so Bensmann. Als ortsteilübergreifende Veranstaltungsserie habe sie „einen großen Beitrag geleistet“ zum Ziel, die Ortsteile des Stadtbezirks Südost stärker zu verbinden. Gelungen sei das besonders bei den Gastronomen, so der Bezirksbürgermeister. „Da hat sich wirklich eine Gemeinschaft gebildet, die sich austauscht, kommuniziert, sich hilft – eine Gastronomie-Community.“

Die Gastronomen träfen sich alle drei Monate, so Münnich. Das habe es vorher nicht gegeben. Der Schirmherr habe gute Arbeit geleistet. Die Gastronomen hätten auch zusammen gefeiert, und das habe richtig Spaß gemacht.

Startseite
ANZEIGE