1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Wolbeck
  6. >
  7. „Kultur-Spur“ auch in Wolbeck

  8. >

Tag des offenen Denkmals

„Kultur-Spur“ auch in Wolbeck

Münster-Wolbeck

Zum „Tag des offenen Denkmals“ bietet der Heimatverein Wolbeck einen Rundgang durch den historischen Ortskern von Wolbeck an. Mit dabei ist Dr. Aurelia Dickers vom städtischen Amt für Bodendenkmalpflege und Archäologie.

Dr. Aurelia Dickers und Bernhard Karrengarn begeben sich auf die Spuren der Burgmänner in Wolbeck. Foto: Heimatverein Wolbeck

Der Heimatverein Wolbeck bietet zusammen mit Dr. Aurelia Dickers vom städtischen Amt für Bodendenkmalpflege und Archäologie zum „Tag des offenen Denkmals“ einen Rundgang unter dem Motto „Kultur-Spur – Auf den Spuren der Burgmänner“ an.

Die etwa 90-minütige Veranstaltung beginnt am Sonntag (11. September) um 11 Uhr auf der Nordseite der St.-Nikolaus-Kirche, Herrenstraße 22. Zunächst wird Bernhard Karrengarn, Vorsitzender des Heimatvereins, einen historischen Überblick über die Geschichte und Aufgaben der Burgmänner in Wolbeck geben. Anhand eines Planes aus dem Westfälischen Städteatlas wird den Teilnehmenden dabei auch die besondere Lage der ehemaligen Burgmannshöfe an der Peripherie des alten Wigbolds veranschaulicht.

Dr. Dickers hat mit ihrem Archäologenteam in den letzten Jahrzehnten im Rahmen von Neubaumaßnahmen im Wolbecker Ortskern immer auch Ausgrabungen an solchen Stellen vorgenommen, an denen ab dem 13. Jahrhundert Burgmannshöfe gestanden haben. Ihre archäologischen Forschungsergebnisse wird sie mit Hilfe von DIN-A-3-Fotos darlegen. Diese Veranstaltung schließt sich an den Wolbeck-Rundgang an, der im März stattgefunden und bereits großes Interesse hervorgerufen hat.

Startseite
ANZEIGE