1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Wolbeck
  6. >
  7. Vier Bewohner wieder frei getestet

  8. >

Corona im  Haus Wolbeck

Vier Bewohner wieder frei getestet

Münster-Wolbeck

Zwölf Bewohner der Wohnstätte „Haus Wolbeck“ haben sich mit dem Coronavirus infiziert. Trotz Vorerkrankungen und einem eher hohem Alter scheint es den Erkrankten aber bereits besser zu gehen.

Von Markus Lütkemeyer

Die Wohn­stätte Haus Wolbeck Foto: isa

In der Wohnstätte „Haus Wolbeck“ für Menschen mit Behinderungen sind am vergangenen Mittwoch zwölf Coronainfektionen bestätigt worden. Mittlerweile sind vier Bewohner wieder frei getestet, berichtet die Westfalenfleiß.

„Zum Glück haben wir es ausnahmslos mit milden Krankheitsverläufen zu tun. Das ist ja nicht unbedingt selbstverständlich bei der zugrundeliegenden Altersstruktur und möglichen Vorerkrankungen“, berichtet eine Pressesprecherin. Die Wohn­stätte Haus Wolbeck ist auf be­rufs­tätige Bewohner aus­ge­richtet sowie auf Bewohner, die sich im Ruhe­stand be­fin­den. Insbesondere bietet das Haus Wolbeck auch ein Zuhause für gehörlose Menschen.

Booster-Impfung läuft

Soweit es gehe, seien alle Bewohner doppelt geimpft. „Die Booster-Impfung läuft gerade an.“ Die vier genesenen Bewohner seien bereits wieder in der Werkstatt tätig. Man stehe in engem Kontakt mit den Behörden und der Heimaufsicht.

Betroffen von dem Corona-Ausbruch in der Wohnstätte waren auch neun Westfalenfleiß-Mitarbeiter. Auch ihnen gehe es den Umständen entsprechen gut, lässt die Westfalenfleiß mitteilen. Auch hier gibt es eine erste gute Nachricht: Ein Mitarbeiter war am Donnerstag bereits genesen und konnte zur Arbeit kommen.

Startseite
ANZEIGE