1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. Streit zwischen fünf Männern eskaliert

  6. >

An der Bahnhofstraße

Streit zwischen fünf Männern eskaliert

Münster

Auseinandersetzung an der Bahnhofstraße: Beamte der Bundespolizei trennten am Wochenende fünf Männer, die sich einen handfesten Streit lieferten. Dabei flogen nicht nur Fäuste.

Fünf Männer haben sich an der Bahnhofstraße eine handgreifliche Auseinandersetzung geliefert. Foto: dpa (Symbolbild)

Beamte der Bundespolizei haben am frühen Samstagmorgen an der Bahnhofstraße eine handfeste Auseinanderstung zwischen mehreren Männern beendet. Laut Mitteilung der Bundespolizei trennte eine Streife fünf Männer, die sich am Hotel Kaiserhof prügelten. Die Hintergründe der Auseinandersetzung seien vorerst unklar geblieben.

Zwei 41- und 46-jährige Männer waren laut der Mitteilung mit einer Gruppe Jugendlicher aneinandergeraten. "Ersten Ermittlungen zufolge war eine verbale Auseinandersetzung vorausgegangen", heißt es. Auslöser soll eine vermeintliche Beleidigung gewesen sein, die der 46-Jährige auf sich bezogen haben. Danach flogen nicht nur die Fäuste, sondern auch Glasflaschen, Steine und ein Fahrrad.

Strafverfahren gegen alle Beteiligten

Ein 20-Jähriger und ein 15-Jähriger unterstüttzen den 17-Jährigen, als es zum Streit kam. Ob bei der Auseinandersetzung, wie behauptet, ein Messer im Spiel war, sei Gegenstand der Ermittlungen. "Es wurden zwar zwei Messer in einem Reisekoffer gefunden, sie waren dadurch aber nicht zugriffsbereit", heißt es in der Mitteilung der Bundespolizei.

Die Beobachtungen zweier Zeugen decken sich nur teilweise mit den Aussagen der fünf Beteiligten, die zum Teil leicht verletzt wurden. Eine ärztliche Behandlung wurde von allen Verletzten abgelehnt. Gegen alle Beteiligten wurde ein Strafverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.

Startseite