1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. Svenja Schulze ehrt münsterische Schülerinnen

  6. >

Paulinum erfolgreich bei „Umwelt macht Schule“

Svenja Schulze ehrt münsterische Schülerinnen

Berlin/Münster

Feierlicher Abschluss des Projekts „Umwelt macht Schule“ für Schülerinnen des Gymnasiums Paulinum: Bundesumweltministerin Svenja Schulze überreichte ihnen und ihrem Lehrer Frank Bacher am Samstag in Berlin die Urkunde zum dritten Platz in dem bundesweiten Projekt „Umwelt macht Schule“. Die Preisverleihung fand im Rahmen des Tages der offenen Tür der Bundesregierung im Bundesumweltministerium statt.

wn

Svenja Schulze (3.v.l.) zeigte am Samstag Schülerinnen des münsterischen Gymnasiums Paulinum in Berlin aus. Foto: BMU / Espen Eichhöfer

Schülerinnen und Schüler aus 30 Klassen in ganz Deutschland hatten im vergangenen Schuljahr zu Umweltthemen recherchiert und die Ergebnisse in ihrer jeweiligen Tageszeitung veröffentlicht. An dem Projekt beteiligten sich nach Angaben des Instituts zur Objektivierung von Lern- und Prüfungsverfahren (IZOP) zehn Tageszeitungen, darunter die Westfälischen Nachrichten.

Die nun ausgezeichneten Schülerinnen und Schüler aus der damals 8. Jahrgangsstufe des Gymnasiums Paulinum haben eine komplette Zeitungsseite erstellt, die in den WN erschienen ist. In ihren Artikeln informierten sie ihre Leser über das Thema „Wildbienen und das Insektensterben, die Gründe, Auswirkungen und Hilfsmaßnahmen“ – eine hervorragende journalistische Leistung, wie eine Jury aus dem Bundesumweltministerium befand.

Die münsterischen Schülerinnen Lea Giebel, Theresa Jankord, Lulia und Judy Haider nahmen ihre Auszeichnung gemeinsam mit weiteren Preisträgern aus Schulen in Frankfurt am Main und Fürstenwalde (Land Brandenburg) entgegen.

„Frau Bundesumweltministerin Svenja Schulze hat sich trotz vollen Terminplanes noch etwas Zeit nur für uns genommen und wir konnten ihr noch ein kleines Geschenk (Wildbienenhotel, passend zum Artikel) überreichen und noch ein paar private Worte mit ihr wechseln“, freute sich Lehrer Frank Bacher im Anschluss. „Die Rückmeldungen von unseren Schülerinnen waren, dass es eine sehr gelungende und stimmige Preisverleihung war. Sie waren sehr überrascht, dass sich die Ministerin für ihre Schule noch extra Zeit genommen hat, ganz entspannt und locker auf Augenhöhe mit uns geplaudert hat.“

Startseite