1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. Tageszusammenfassung
  6. >
  7. Das war der Dienstag in Münster

  8. >

Was heute wichtig war

Das war der Dienstag in Münster

Münster

Die Stadt Münster plant Maßnahmen, um die Verkehrssicherheit zu verbessern - an mehreren Stellen. Weitere Themen des Tages: Ein zweitägiges Festival im kommenden Jahr, eine neue Ambulanz am UKM und immer mehr Infizierte nach einer 2G-Party Anfang September in Münster.

Unfallschwerpunkt Aegidiitor. Auch hier soll es Veränderungen geben. Foto: Oliver Werner

Jeden Abend erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten aus Münster in unserer Tageszusammenfassung. Abonnieren Sie unseren kostenfreien Messenger-Service und wir schicken Ihnen diese und andere Top-Nachrichten direkt auf Ihr Smartphone. Und das sind unsere Nachrichten des Tages:

Über 70 Infektionen nach Party

Die Zahl der Corona-Infektionen nach einer Party in Münster am 3. September steigt weiter. Nach Angaben der Stadt sind mittlerweile 72 Gäste mit dem Coronavirus infiziert.

Verkehrssicherheit soll verbessert werden

Viel wird derzeit in Münster über die Verkehrsversuche diskutiert. Abseits dieser Debatte plant die Stadt Münster fünf Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit. Auch sie dürften weitreichende Folge haben. Hier eine Übersicht zu den geplanten Veränderungen:

Neue UKM-Ambulanz hilft ehemaligen Intensivpatienten

Behandlungen auf der Intensivstation retten oft zwar das Leben der Patienten – deren Gesundheit bleibt aber sehr häufig noch schwer angeschlagen. Am Universitätsklinikum Münster (UKM) hat deswegen jetzt eine Anlaufstelle für ehemalige Intensivpatienten eröffnet, die langfristig mit Folgen einer Behandlung kämpfen.

Zwei Tage lang Vainstream

Zwei Auflagen des Vainstream Rockfestes sind der Pandemie zum Opfer gefallen. Dabei wollte der Veranstalter Kingstar Music eigentlich schon 2020 das fünfzehnjährige Bestehen des Festivals feiern. Für das kommende Jahr hat der Veranstalter deshalb gleich zwei Festivaltage angekündigt.

Corona-Überblick für das Münsterland

In den münsterischen Krankenhäusern werden aktuell 19 Corona-Patienten behandelt, neun davon auf Intensivstationen. Acht Patienten müssen künstlich beatmet werden. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist in Münster im Vergleich zum Vortag gestiegen.

  • Münster: Neuinfektionen 32, Infizierte gesamt 9528 (9496), davon gesundet 9034 (9003), verstorben 123 (123), aktuell infiziert 370 (372); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 68,6 (63,5)
  • Kreis Borken: Neuinfektionen 19, Infizierte gesamt 15.697 (15.678), davon gesundet 14.853 (14.848), verstorben 272 (272), aktuell infiziert 572 (558); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 71,8 (64,8)
  • Kreis Coesfeld: Neuinfektionen 7, Infizierte gesamt 6335 (6328), davon gesundet 5937 (5911), verstorben 100 (100), aktuell infiziert 298 (317); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 58,0 (55,7)
  • Kreis Steinfurt: Neuinfektionen 61, Infizierte gesamt 19.441 (19.380), davon gesundet 18.382 (18.349), verstorben 332 (332), aktuell infiziert 727 (699); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 97,3 (103,5)
  • Kreis Warendorf: Neuinfektionen 33, Infizierte gesamt 12.905 (12.872), davon gesundet 12.293 (12.255), verstorben 252 (252), aktuell infiziert 360 (365); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 70,3 (64,2)

Quelle der Inzidenzwerte: Robert Koch-Institut (Stand: 14.09.2021, 3:16 Uhr)

Abonnieren Sie kostenfrei unseren Messenger-Service

Startseite