1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. Tageszusammenfassung
  6. >
  7. Das war der Dienstag in Münster

  8. >

Was heute wichtig war

Das war der Dienstag in Münster

Münster

Kehrt der Karneval 2022 nach Münster zurück? Das ist eines unserer Top-Themen des heutigen Tages. Weitere sind: das Ende eines Verkehrsexperiments, wild geparkte E-Scooter und der Prozessauftakt gegen einen 49-Jährigen wegen Kindesmissbrauch in 15 Fällen.

Rosenmontagszug auf dem Prinzipalmarkt. Foto: Jürgen Peperhowe

Jeden Abend erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten aus Münster in unserer Tageszusammenfassung. Abonnieren Sie unseren kostenfreien Messenger-Service und wir schicken Ihnen diese und andere Top-Nachrichten direkt auf Ihr Smartphone. Und das sind unsere Nachrichten des Tages:

Das Ende eines Experiments

Seit August hat der Radverkehr an der Kreuzung Promenade/Neubrückentor/Kanalstraße Vorfahrt. Der Auto-, Rad- und Fußverkehr muss die Vorfahrt auf der Promenade beachten. Bald schon soll der Verkehrsversuch aber beendet werden.

Ratsbündnis möchte E-Scooter-Angebot regulieren

Münster hat ein neues Verkehrsproblem. Ganze Horden wild abgestellter E-Scooter stehen auf Bürgersteigen und Radwegen und werden zur Stolperfalle oder zum Verkehrshindernis. Das Ratsbündnis aus Grünen, SPD und Volt fordert eine Regulierung des E-Scooter-Angebots. 

Kindesmissbrauch in 15 Fällen

Vor dem Landgericht Münster muss sich seit Dienstag ein Mann verantworten, der unter anderem in Senden und Ottmarsbocholt Kinder missbraucht haben soll. Angeklagt ist er  wegen 15 Taten in den Jahren 2019 und 2020, die Opfer in fast allen Fällen jünger als 14 Jahre alt.

Schwierige Planung des Rosenmontagszuges

Das Datum steht: Münsters Rosenmontagszug soll am 28. Februar 2022 rollen. Doch dahinter stehen noch viele Fragezeichen – aus ganz unterschiedlichen Gründen.

Corona-Überblick für das Münsterland

Auch am Dienstag wurden in Münster mehr Gesundmeldungen als Neuinfektionen registriert. Die Zahl der Corona-Infizierten ist damit weiter gesunken. Leicht gestiegen ist am Dienstag jedoch die Sieben-Tage-Inzidenz.

  • Münster: Neuinfektionen 5, Infizierte gesamt 9907 (9902), davon gesundet 9611 (9585), verstorben 128 (128), aktuell infiziert 168 (189); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 28,8 (24,3)
  • Kreis Borken*: Neuinfektionen 12, Infizierte gesamt 16.088 (16.076), davon gesundet 15.570 (15.569), verstorben 283** (283), aktuell infiziert 235 (224); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 36,0 (34,4)
  • Kreis Coesfeld*: Neuinfektionen 3, Infizierte gesamt 6517 (6514), davon gesundet 6333 (6307), verstorben 102 (101), aktuell infiziert 82 (106); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 16,3 (16,3)
  • Kreis Steinfurt: Neuinfektionen 14, Infizierte gesamt 20.030 (20.016), davon gesundet 19.453 (19.435), verstorben 335 (335), aktuell infiziert 242 (246); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 32,4 (32,8)
  • Kreis Warendorf: Neuinfektionen 12, Infizierte gesamt 13.328 (Freitag: 13.316), davon gesundet 12.815 (12.785), verstorben 257 (257), aktuell infiziert 256 (274); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 50,1 (49,4)

Quelle der Inzidenzwerte: Landeszentrum Gesundheit NRW (Stand: 5.10.2021, 0 Uhr)

*Die Kreise Borken und Coesfeld haben bei den Vortagswerten Korrekturen vorgenommen.

**Der Kreis Borken hat zwei neue Todesfälle gemeldet, die aber einem Vortag zugeordnet wurden.

Abonnieren Sie kostenfrei unseren Messenger-Service

Startseite