1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Tageszusammenfassung
  6. >
  7. Das war der Dienstag in Münster

  8. >

Was heute wichtig war

Das war der Dienstag in Münster

Münster

Die Stadtwerke müssen Tausende neuer Kunden beliefern, die Grundsatzentscheidung zum Musik-Campus wird offenbar vertagt, die Montagsdemo verlief nicht gänzlich friedlich, eine neue E-Scooter-Funktion und ein Überblick über das Impfangebot der Stadt: Das sind unsere Tages-Themen.

Explodierende Preise am Energiemarkt: Billig-Anbieter waren offensichtlich nicht ausreichend vorbereitet. Foto: Colourbox.com/Animaflora

Jeden Abend erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten aus Münster in unserer Tageszusammenfassung. Abonnieren Sie unseren kostenfreien Messenger-Service und wir schicken Ihnen diese und andere Top-Nachrichten direkt auf Ihr Smartphone. Und das sind unsere Nachrichten des Tages:

Bekommt Münster einen Musik-Campus oder nicht?

Der Rat der Stadt wird in der kommenden Woche – aller Voraussicht nach – nicht über das Millionenprojekt Musik-Campus entscheiden. Das Ratsbündnis aus Grünen, SPD und Volt erklärte, dass wesentliche Fragen nicht beantwortet worden seien.

Zahlreiche Impfangebote in der Stadt

Seit knapp zwei Jahren hat die Corona-Pandemie auch Münster fest im Griff. Seit etwas mehr als einem Jahr gibt es Impfstoffe. Doch wie steht es in Münster aktuell um Corona-Impfungen? Die wichtigsten Fragen und Antworten im Überblick.

Polizei stellt Strafanzeige gegen Impfpflichtgegner

Am Domplatz startete am Montagabend der Protestmarsch von Impfpflichtgegnern durch die Innenstadt. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, verlief dieser Demonstrationszug weitgehend, aber nicht gänzlich friedlich. 

Ärger um zweiten Grundversorgungstarif

Mehr als 3000 Strom- und Gaskunden sind in den vergangenen Monaten zu den Stadtwerken gewechselt, weil ihr vormaliger Anbieter die Belieferung eingestellt hat. Hintergrund sind die explodierenden Preise am Energiemarkt.

Neue Sicherheitsfunktion bei E-Scootern

Die Anzahl der Unfälle mit E-Scootern unter Alkoholeinfluss in Münster war im vergangenen Jahr drei Mal so hoch wie im Jahr 2020. Um diesem Problem entgegenzuwirken, hat der Anbieter Bolt jetzt eine neue Sicherheitsfunktion bei seinen E-Scootern eingeführt.

Was tun, wenn die Corona-Warn-App rot leuchtet?

Eine rote Risikowarnung der Corona-Warn-App wird – insbesondere in der sogenannten Omikron-Welle – immer öfter angezeigt. Was sollte man tun, wenn die App rot leuchtet?

Corona-Überblick für das Münsterland

Unaufhörlich steigen auch in Münster die Corona-Zahlen weiter. Am Dienstag hat die Stadtverwaltung mehr als 600 Corona-Neuinfektionen bestätigt. Auch ein weiterer Todesfall wurde gemeldet. 

  • Münster: Neuinfektionen 615, Infizierte gesamt 25.441 (24.826), davon gesundet 19.552 (19.234), verstorben 149 (148), aktuell infiziert 5740 (5444); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 1.037,3 (1.198,5)
  • Kreis Borken*: Neuinfektionen 713, Infizierte gesamt 40.997 (40.284), davon gesundet 30.831 (30.348), verstorben 332 (332), aktuell infiziert 9834 (9604); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 2.151,4 (2.179,9)
  • Kreis Coesfeld: Neuinfektionen 338, Infizierte gesamt 16.248 (15.910), davon gesundet 13.098 (12.617), verstorben 110 (110), aktuell infiziert 3040 (3183); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 1.295,8 (1.229,7)
  • Kreis Steinfurt: Neuinfektionen 763, Infizierte gesamt 42.763 (42.000), davon gesundet 37.322 (36.863), verstorben 404 (404), aktuell infiziert 5037 (4733); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 996,0 (990,4)
  • Kreis Warendorf: Neuinfektionen 721, Infizierte gesamt 29.490 (28.769), davon gesundet 25.760 (25.565), verstorben 316 (315), aktuell infiziert 3414 (2889); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 1.252,6 (1.124,3)

* Der Kreis Borken hat die Vortages-Werte teilweise korrigiert.

Quelle der Inzidenzwerte: Robert-Koch-Institut (Stand: 01.02.2022, 3.51 Uhr)

Abonnieren Sie kostenfrei unseren Messenger-Service

Startseite
ANZEIGE