1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. Tageszusammenfassung
  6. >
  7. Das war der Donnerstag in Münster

  8. >

Was heute wichtig war

Das war der Donnerstag in Münster

Münster

In Münster werden aktuell zwei neue Folgen "Wilsberg" gedreht. Weitere Top-Themen: ein Urteil im Prozess gegen eine 56-jährige Münsteranerin, ein wegen versuchten Mordes angeklagter 20-Jähriger, ein spektakulärer Einbruch an der Ludgeristraße und die wichtigsten Infos zum Herbst-Send.

Dreharbeiten sind auch wieder im und am Antiquariat Solder geplant. Foto: Matthias Ahlke (Archiv)

Jeden Abend erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten aus Münster in unserer Tageszusammenfassung. Abonnieren Sie unseren kostenfreien Messenger-Service und wir schicken Ihnen diese und andere Top-Nachrichten direkt auf Ihr Smartphone. Und das sind unsere Nachrichten des Tages:

Dreharbeiten in der Stadt

Für den Dreh von zwei neuen Wilsberg-Krimis ist das Team der Produktionsfirma Warner Bros. seit Montag dieser Woche wieder in Münster unterwegs - und wir wissen, wo!

Zeugensuche nach Einbruch

Am frühen Donnerstagmorgen sind unbekannte Täter in ein Juweliergeschäft an der Ludgeristraße eingebrochen. Zeugen hatten nach Angaben der Polizei beobachtet, wie ein grauer Kombi rückwärts in die Tür des Geschäfts fuhr und diese aus der Verankerung riss.

Herbst-Send

Das Riesenrad mit seinen Panoramagondeln steht schon auf dem Schlossplatz. Am Samstag um 15 Uhr eröffnet Bürgermeisterin Angela Stähler ganz offiziell das neuntägige Kirmesvergnügen.

Lebensgefährlicher Streit

Bei einer Auseinandersetzung unterhalb der Torminbrücke am Aasee wurde am 11. Juni ein 20-Jähriger durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt. Jetzt hat die Staatsanwaltschaft Münster Anklage erhoben - gegen einen 20-jährigen Tatverdächtigen, der eine Woche nach der Tat in Nottuln festgenommen wurde.

Prozess gegen Münsteranerin

Eine 56-jährige Münsteranerin hat im Alkoholrausch im März dieses Jahres ihrem 88-jährigen Vater mit einer 1600 Gramm schweren Bohrmaschine mehrfach auf den Kopf geschlagen, sodass dieser an den Folgen starb. Heute ist das Urteil gefallen.

Corona-Überblick für das Münsterland

Die Kurve zeigt wieder nach oben: Die Zahl der Corona-Infizierten ist in Münster am Donnerstag (21.10.) erneut gestiegen. Und auch bei der Sieben-Tage-Inzidenz gibt es einen Anstieg.

  • Münster: Neuinfektionen 44, Infizierte gesamt 10.200 (10.156), davon gesundet 9839 (9816), verstorben 131 (131), aktuell infiziert 230 (209); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 38,2 (34,4)
  • Kreis Borken: Neuinfektionen 43, Infizierte gesamt 16.469 (16.326*), davon gesundet 15.875 (15.851), verstorben 285 (285), aktuell infiziert 309 (290*); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 50,0 (45,7)
  • Kreis Coesfeld: Neuinfektionen 20, Infizierte gesamt 6637 (6617), davon gesundet 6439 (6432), verstorben 103 (103), aktuell infiziert 95 (82); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 30,4 (22,7)
  • Kreis Steinfurt: Neuinfektionen 55, Infizierte gesamt 20.544 (20.489), davon gesundet 19.837 (19.797), verstorben 336 (336), aktuell infiziert 371 (356); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 52,7 (48,9)
  • Kreis Warendorf: Neuinfektionen 63, Infizierte gesamt 13.779 (13.716), davon gesundet 13.142 ( 13.115), verstorben 258 (258), aktuell infiziert 379 (343); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 76,1 (64,5)

* Der Kreis Borken hat die Werte des Vortages korrigiert. Grund: Nachmeldungen.

Quelle der Inzidenzwerte: Robert-Koch-Institut (Stand: 21.10.2021, 3.23 Uhr)

Abonnieren Sie kostenfrei unseren Messenger-Service

Startseite
ANZEIGE