1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Tageszusammenfassung
  6. >
  7. Das war der Donnerstag in Münster

  8. >

Was heute wichtig war

Das war der Donnerstag in Münster

Münster

Die Stadt Münster hat sich auf eine geänderte Quarantäne-Regelung festgelegt.  Eine erfolgreiche Suchaktion nach einem verschollenen Auto, ein neues Urteil im Missbrauchskomplex sowie der nun wieder veränderte Uni-Lehrbetrieb - das sind weitere Themen des Tages.

Die Allgemeinverfügung zur Maskenpflicht in ausgewählten Straßen der münsterischen Innenstadt wird bis zum 31. Januar verlängert. Foto: Zacharie Scheurer/dpa-tmn

Jeden Abend erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten aus Münster in unserer Tageszusammenfassung. Abonnieren Sie unseren kostenfreien Messenger-Service und wir schicken Ihnen diese und andere Top-Nachrichten direkt auf Ihr Smartphone. Und das sind unsere Nachrichten des Tages:

Münster legt Quarantäne-Regelung fest

Die Stadt Münster teilt auf ihrer Homepage mit: Kontaktpersonen von Omikron-Infizierten müssen ab sofort gar nicht mehr in Quarantäne, wenn sie vollständig immunisiert, also doppelt geimpft oder genesen, sind und keine Symptome haben. Die Hintergründe:

Münsterische Ermittlungen überführen 45-Jährigen

Die Auswertung von Chatverläufen brachte Polizeibeamte der münsterischen „Ermittlungskommission Rose“ auf die Spur eines  Österreichers, der in Kontakt mit dem Haupttäter im Missbrauchskomplex Münster stand. Nun wurde der 45-Jährige in Klagenfurt wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern zu einer langen Haftstrafe verurteilt.

Auto-Suchaktion endet erfolgreich

Ein öffentlicher Suchaufruf in den Sozialen Netzwerken und unserer Zeitung sorgte für große Beteiligung: Eine Autofahrerin hatte ihren geparkten Wagen nicht wiederfinden können. Viele Münsteranerinnen und Münsteraner machten sich daraufhin auf die Suche - mit Erfolg.

Rückkehr zu mehr digitalen Uni-Veranstaltungen

Zum Leidwesen von Studierenden und Dozenten sind  Veranstaltungen mit mehr als 100 Teilnehmern aktuell an der Uni Münster nicht durchführbar. Der Lehrbetrieb spielt sich wieder überwiegend online ab. Ein Überblick zum weiteren Umgang mit Präsenzveranstaltungen und Öffnungen der Bibliotheken:

Sportlerwahl: Voting läuft

Gleich in vier Kategorien können unsere Leserinnen und Leser über die Sportler des Jahres 2021 abstimmen. Alles zur Wahl:

Corona-Überblick für das Münsterland

Zu Donnerstag (6.1.) wurden in Münster mehr als 300 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Auch die Inzidenz steigt wieder deutlich an.

  • Münster: Neuinfektionen 314, Infizierte gesamt 16.122 (15.808), davon gesundet 14.185 (14.004), verstorben 141 (141), aktuell infiziert 1796 (1663); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 298,0 (273,4)
  • Kreis Borken: Neuinfektionen 221, Infizierte gesamt 24.720* (24.504*), davon gesundet 22.471 (22.260*), verstorben 318 (318), aktuell infiziert 1931 (1826*); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 344,2 (345,0)
  • Kreis Coesfeld: Neuinfektionen 121, Infizierte gesamt 9868 (9747), davon gesundet 9026 (8964), verstorben 108 (108), aktuell infiziert 734 (675); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 212,9 (184,0)
  • Kreis Steinfurt: Neuinfektionen 494, Infizierte gesamt 30.766 (30.272), davon gesundet 28.129 (27.946), verstorben 390 (390), aktuell infiziert 2247 (1936); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 270,4 (227,6)
  • Kreis Warendorf: Neuinfektionen 224, Infizierte gesamt 21.153 (20.929), davon gesundet 19.451 (19.320), verstorben 305 (305), aktuell infiziert 1397 (1304); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 298,1 (276,5)

* Die Daten vom Vortag haben sich durch Nachmeldungen verändert.

Quelle der Inzidenzwerte: Robert-Koch-Institut (Stand: 06.01.2021, 3.16 Uhr)

Abonnieren Sie kostenfrei unseren Messenger-Service

Startseite