1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Tageszusammenfassung
  6. >
  7. Das war der Donnerstag in Münster

  8. >

Was heute wichtig war

Das war der Donnerstag in Münster

Münster

In den Themen des Tages blicken wir heute auf die Hintergründe der großen Razzia am Bremer Platz. Außerdem: eine Orientierungshilfe für die Landtagswahlen von Politikwissenschaftlern aus Münster, eine Veränderung am Berliner Platz und eine nähere Betrachtung einer möglichen Lösung des Konflikts im Fall Robbers.

Eine Razzia am Bremer Platz sorgte am Mittwoch für viel Aufsehen. Die Polizei erläuterte am Donnerstag die Hintergründe zu dem Einsatz. Foto: Jonas Wiening

Jeden Abend erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten aus Münster in unserer Tageszusammenfassung. Abonnieren Sie unseren kostenfreien Messenger-Service und wir schicken Ihnen diese und andere Top-Nachrichten direkt auf Ihr Smartphone. Und das sind unsere Nachrichten des Tages:

Orientierungshilfe für die Landtagswahlen

Noch einen Monat bis zur Landtagswahl – und wieder stellt sich die Frage: Welche Partei passt zu mir? Der Wahlkompass von Politikwissenschaftlern der Uni Münster beantwortet sie noch etwas differenzierter als der Wahl-O-Mat.

„Aggressivität rund um den Bremer Platz hat zugenommen"

Bei einer Razzia am Bremer Platz haben Polizisten am Mittwochnachmittag insgesamt 71 Personen eingekesselt und kontrolliert. Am Tag danach äußerte sich die Polizei zu den Hintergründen der Aktion.

Weitere Veränderung am Hauptbahnhof

Der Bereich um Münsters Hauptbahnhof befindet sich im stetigen Wandel. Auch am Berliner Platz tut sich etwas. Die Postbank will ihre Filiale schließen.

Fall Robbers: Versuch einer außergerichtlichen Einigung

Die Eieruhr tickt. Im Rechtsstreit zwischen der Stadt Münster und dem früheren Wirtschaftsförderer Robbers soll am 19. Mai ein Urteil fallen. Gelingt zuvor eine außergerichtliche Einigung? Ein Blick auf eine mögliche Lösung des Konflikts und ihr Für und Wider.

Corona-Überblick für Münster und das Münsterland

Die Zahl der Neuinfektionen übersteigt am Donnerstag die Gesundmeldungen. Es gibt somit mehr aktuell Corona-Infizierte als am Vortag. Dennoch sinkt die Inzidenz - und das erneut deutlich.

  • Münster: Neuinfektionen 715, aktuell infiziert 8007 (-1168 im Vergleich zur Vorwoche); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 1296,8 (-108,4 im Vergleich zum Vortag)
  • Kreis Borken*: Neuinfektionen 1007, aktuell infiziert 7824 (-1024 im Vergleich zur Vorwoche), 5 weitere Todesfälle; die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 1605,8 (-120,7 im Vergleich zum Vortag)
  • Kreis Coesfeld*: Neuinfektionen 704, aktuell infiziert 5854 (-244 im Vergleich zur Vorwoche); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 1746,6 (-29,0 im Vergleich zum Vortag)
  • Kreis Steinfurt*: Neuinfektionen 1332, aktuell infiziert 10376 (-19.766 im Vergleich zur Vorwoche), 4 weitere Todesfälle; die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 1304,3 (-79,0 im Vergleich zum Vortag)
  • Kreis Warendorf: Neuinfektionen 585, aktuell infiziert 5190 (-60 im Vergleich zur Vorwoche); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 1510,7 (-95,2 im Vergleich zum Vortag)

* Die Vortageswerte wurden teilweise korrigiert. Grund: Nachmeldungen.

Quelle der Inzidenzwerte: Robert Koch-Institut (Stand: 14.04.2022, 03:10 Uhr)

Abonnieren Sie kostenfrei unseren Messenger-Service

Wählen Sie links Ihren Messenger. Bei Telegram müssen Sie nach unserem Kontakt "westnach_bot" suchen. Sowohl beim Facebook Messenger als auch bei Telegram abonnieren Sie unseren Service, indem Sie das Wort "Start" senden. Bei Notify genügt es, den Kanal "Westfälische Nachrichten" zu abonnieren.

Startseite
ANZEIGE