1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. Tageszusammenfassung
  6. >
  7. Das war der Freitag in Münster

  8. >

Was heute wichtig war

Das war der Freitag in Münster

Münster

Wie wird sich das Corona-Infektionsgeschehen in der Stadt weiterentwickeln? Münsters Krisenstabsleiter bezieht dazu Stellung. Weitere Themen des Tages: die Filialeröffnung eines Sportartikel-Herstellers, kritische Reaktionen zu Ratsbeschlüssen, ein symbolischer Spatenstich und der "neue" Fusion Club.

Mit Declathon eröffnet der zweitgrößte Sportartikel-Hersteller der Welt in Münster eine Filiale. Foto: Roland Weihrauch/dpa

Jeden Abend erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten aus Münster in unserer Tageszusammenfassung. Abonnieren Sie unseren kostenfreien Messenger-Service und wir schicken Ihnen diese und andere Top-Nachrichten direkt auf Ihr Smartphone. Und das sind unsere Nachrichten des Tages:

Sportartikel-Riese Decathlon kommt nach Münster

Das wird sportbegeisterte Münsteraner und Münsteranerinnen freuen: Im York-Center wird der Sportartikel-Hersteller „Decathlon“ eine Filiale eröffnen. Dafür wird eine andere Kette nach 20 Jahren den Standort verlassen.

Krisenstabsleiter zeigt sich zuversichtlich

78,9 Prozent der Münsteranerinnen und Münsteraner sind vollständig geimpft - eine hohe Quote. Eine Einschätzung zur aktuellen Impf- und Infektionslage nahm nun Münsters Krisenstabsleiter Wolfgang Heuer vor - er zeigt sich für die kommenden Monate optimistisch.  Auch wenn es eine hunderprozentige Sicherheit nicht gebe.

Ratsbeschlüsse zum Autoverkehr in der Kritik

Mit Unverständnis reagiert die IHK Nord Westfalen auf die aktuellen Ratsbeschlüsse zu Sofortmaßnahmen, um Teile der Altstadt für den Autoverkehr zu sperren. Kritisiert wurde insbesondere auch der Umgang mit Betroffenen.

Fusion-Comeback am Hawerkamp

Über Jahre stiefmütterlich behandelt, kommt der Fusion Club wortwörtlich bei seiner Wiedereröffnung im neuen Licht daher. Die Besucher erwarten einige Neuerungen.

Erster Spatenstich für neues Gefängnis

NRW-Justizminister Peter Biesenbach reiste heute nach Wolbeck an - zum symbolischen Spatenstich für den Neubau der JVA Münster. Beim Ortstermin äußerte sich der Minister zur Bedeutung der Baumaßnahme.

Corona-Überblick für das Münsterland

Die Zahl der Corona-Infizierten in Münster ist am Freitag auf unter 200 gesunken. Und auch die Inzidenz ist weiter rückläufig.

  • Münster: Neuinfektionen 13, Infizierte gesamt 9873 (9860), davon gesundet 9553 (9512), verstorben 127 (127), aktuell infiziert 193 (221); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 28,8 (33,8)
  • Kreis Borken*: Neuinfektionen 31, Infizierte gesamt 16.050 (16.019), davon gesundet 15.499 (15.481), verstorben 281 (281), aktuell infiziert 270 (257); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 36,3 (32,5)
  • Kreis Coesfeld: Neuinfektionen 4, Infizierte gesamt 6502 (6498), davon gesundet 6283 (6267), verstorben 101 (101), aktuell infiziert 118 (130); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 16,3 (17,2)
  • Kreis Steinfurt: Neuinfektionen 21, Infizierte gesamt 19.954 (19.933), davon gesundet 19.369 (19.348), verstorben 335 (335), aktuell infiziert 250 (250); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 27,2 (26,6)
  • Kreis Warendorf: Neuinfektionen 22, Infizierte gesamt 13.279 (13.257), davon gesundet 12.758 (12.739), verstorben 257 (257), aktuell infiziert 264 (261); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 53,7 (56,2)

Quelle der Inzidenzwerte: Robert-Koch-Institut (Stand: 1. Oktober, 3:10 Uhr)

* Der Kreis Borken hat die Vortagswerte teilweise geändert, ein weiterer Todesfall wurde einem früheren Zeitpunkt in der Statistik zugeordnet (Sterbedatum).

Abonnieren Sie kostenfrei unseren Messenger-Service

Startseite