1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. Tageszusammenfassung
  6. >
  7. Das war der Freitag in Münster

  8. >

Was heute wichtig war

Das war der Freitag in Münster

Münster

Nach dem Corona-Ausbruch bei einer 2G-Party im Cuba Club zieht die Stadt Bilanz. Weitere Top-Themen: eine Demo in der Innenstadt, die Rückkehr des Send unter bestimmten Corona-Regeln und das Ringen der CDU um einen Neuanfang beim Deutschlandtag der Jungen Union. 

Bei einer Party in einem Club in Münster ist es Anfang September zu einem Corona-Ausbruch gekommen.  Die Stadt hat nun Schlüsse aus dem Vorfall gezogen. Foto: picture alliance/dpa | Philipp von Ditfurth

Jeden Abend erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten aus Münster in unserer Tageszusammenfassung. Abonnieren Sie unseren kostenfreien Messenger-Service und wir schicken Ihnen diese und andere Top-Nachrichten direkt auf Ihr Smartphone. Und das sind unsere Nachrichten des Tages:

Send fast wie vor der Pandemie 

Seit rund anderthalb Jahren bremst die Corona-Pandemie das bunte Treiben auf dem Schlossplatz aus. Nun soll der Send wieder in vollem Umfang stattfinden - doch es gibt einige Regeln zu beachten.

Anti-AfD-Demo am Samstag

Nirgendwo in ganz Deutschland war der Anteil der AfD-Wähler bei der Bundestagswahl 2021 niedriger als in Münster. Trotzdem will die Partei am Samstag im historischen Rathaus der Domstadt tagen - dagegen ist Protest angekündigt.

Deutschlandtag der Jungen Union

Ein historisch schlechtes Wahlergebnis – in der Halle Münsterland herrscht trotzdem großer Jubel und Partystimmung, als die Vertreter und Redner der Jungen Union die Bühne betreten. Von Verdruss ist zumindest beim Auftakt zum Deutschlandtag wenig zu spüren.

Corona-Ausbruch bei 2G-Party verlief glimpflich

Die Meldung klang zunächst dramatisch und versetzte die Stadt Anfang September in Alarmstimmung: Corona-Ausbruch bei 2G-Party in Münster. Das Infektionsgeschehen verlief jedoch glimpflich - die Stadt hat Schlüsse daraus gezogen.

Corona-Überblick für das Münsterland

Die Zahl der Corona-Infizierten hat sich im Vergleich zum Vortag kaum verändert. Das Gesundheitsamt in Münster registrierte 17 Neuinfektionen und 18 Gesundmeldungen. Sieben Covid-19-Patienten werden derzeit auf der Intensivstation behandelt. 

  • Münster: Neuinfektionen 17, Infizierte gesamt 10.059 (10.042), davon gesundet 9755 (9737), verstorben 130 (130), aktuell infiziert 174 (175); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 28,8 (30,0)
  • Kreis Borken: Neuinfektionen 16, Infizierte gesamt 16.299 (16.283), davon gesundet 15.769 (15.743), verstorben 283 (283), aktuell infiziert 247 (257); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 34,4 (34,7)
  • Kreis Coesfeld: Neuinfektionen 5, Infizierte gesamt 6575 (6570), davon gesundet 6406 (6399), verstorben 102 (102), aktuell infiziert 67 (69); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 13,6 (15,9)
  • Kreis Steinfurt: Neuinfektionen 52, Infizierte gesamt 20.362 (20.310), davon gesundet 19.672 (19.655), verstorben 335 (335), aktuell infiziert 355 (320); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 57,6 (53,5)
  • Kreis Warendorf: Neuinfektionen 33, Infizierte gesamt 13.601 (13.568), davon gesundet 13.026 (13.012), verstorben 258 (258), aktuell infiziert 317 (298); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 66,3 (66,7)

Quelle der Inzidenzwerte: Robert-Koch-Institut (Stand: 15.10.2021, 3.10 Uhr)

Abonnieren Sie kostenfrei unseren Messenger-Service

Startseite
ANZEIGE