1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. Tageszusammenfassung
  6. >
  7. Das war der Mittwoch in Münster

  8. >

Was heute wichtig war

Das war der Mittwoch in Münster

Münster

Die Themen des Tages: Das Impfzentrum in Münster schließt, die Polizei bittet um Hinweise nach einer versuchten Vergewaltigung und einem Banküberfall, die CDU hat Anzeige wegen verfälschter Plakate gestellt und die Stadt will gegen Raser vorgehen.

Das Impfzentrum Münster  schließt – nach über sieben Monaten. Foto: Oliver Werner

Jeden Abend erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten aus Münster in unserer Tageszusammenfassung. Abonnieren Sie unseren kostenfreien Messenger-Service und wir schicken Ihnen diese und andere Top-Nachrichten direkt auf Ihr Smartphone. Und das sind unsere Nachrichten des Tages:

Mutmaßlicher Vergewaltiger gesucht

Mit einem Phantombild sucht die Polizei Münster nach einem Mann, der versucht haben soll, eine 21-Jährige zu vergewaltigen. 

Foto-Fahndung nach Bankräubern

Zwei Männer haben am Dienstagmorgen in der Sparkassen-Filiale in den Arkaden zwei Bündel Geldscheine erbeutet und sind danach vom Tatort geflohen. Jetzt hat die Polizei Fotos und ein Video veröffentlicht, die helfen sollen, die Täter zu finden.

Impfzentrum Münster schließt 

Das Impfzentrum in Münster schließt seine Tore. Am Donnerstag (23. September) ist in der Halle Münsterland um 13 Uhr Schluss – sieben Monate und 16 Tage, nachdem dort am 8. Februar 2021 die erste Impfung gegen das Corona-Virus erfolgte.

Lütkenbecker Weg: Raser sollen ausgebremst werden

Die Stadtverwaltung in Münster bereitet  Maßnahmen vor, die Raser auf der Fahrradstraße Lütkenbecker Weg ausbremsen sollen.

Polizei eingeschaltet: Laschet-Plakate verfälscht

In Münster sind einige Wahlplakate mit Kanzlerkandidat Armin Laschet verfälscht worden. Die CDU schaltet jetzt die Polizei ein.

Corona-Überblick für das Münsterland

Positive Entwicklung der Corona-Lage in Münster: Am Mittwoch wurden deutlich mehr Gesundmeldungen als Neuinfektionen registriert. Auch die Inzidenz ist gesunken.

  • Münster: Neuinfektionen 36, Infizierte gesamt 9717 (9681), davon gesundet 9295 (9231), verstorben 126 (125), aktuell infiziert 296 (325) -  die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 43,6 (49,3)
  • Kreis Borken*: Neuinfektionen 34, Infizierte gesamt 15.872 (15.838), davon gesundet 15.210 (15.155), verstorben 273** (273), aktuell infiziert 389 (410); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 38,5 (39,3)
  • Kreis Coesfeld: Neuinfektionen 26, Infizierte gesamt 6441 (6415), davon gesundet 6140 (6125), verstorben 101 (101), aktuell infiziert 200 (189); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 38,1 (34,4)
  • Kreis Steinfurt***: Neuinfektionen 97, Infizierte gesamt 19.768 (19.671), davon gesundet 18.912 (18.806), verstorben 333 (333), aktuell infiziert 523 (532); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 42,6 (53,3)
  • Kreis Warendorf: Neuinfektionen 37, Infizierte gesamt 13083 (13.046), davon gesundet 12.522 (12.474), verstorben 254 (254), aktuell infiziert 307 (318); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 46,9 (50,8)

* Der Kreis Borken hat die Vortageswerte teilweise korrigiert. Grund: Nachmeldungen.

** Der am Mittwoch bekannt gewordene Todesfall im Kreis Borken ist einem Vortag (Sterbedatum) zugeordnet worden.

*** Der Kreis Steinfurt teilt mit: "Durch eine Aktualisierung in der Datenbank haben sich die Zahlen der Gesamtinfizierten sowie der Genesenen um mehr als die tagesaktuellen Fälle erhöht. Das ist auf die erstmalige Aufnahme von Re-Infizierten, also Personen, die sich im Laufe der Pandemie häufiger als einmal mit dem Coronavirus angesteckt haben, zurückzuführen."

Quelle der Inzidenzwerte: Robert-Koch-Institut (Datenstand: 22.09.2021, 3:16 Uhr)

Abonnieren Sie kostenfrei unseren Messenger-Service

Startseite