1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Tageszusammenfassung
  6. >
  7. Das war der Mittwoch in Münster

  8. >

Was heute wichtig war

Das war der Mittwoch in Münster

Münster

Ärzte, die gegen Long Covid mobil machen, die Diskussion um die Wiedereinrichtung von Impfzentren, die "Stadt der Zukunft" und der Stand bei den Boosterimpfungen - das sind die Themen des Tages.

Der dritte Kleber im Impfbuch: Eine Auffrischungsimpfung verstärkt den Schutz gegen das Sars-CoV-2-Virus. Bekommen es die Hausärzte ohne Impfzentren hin? Foto: Wolfgang Kumm/dpa/dpa-tmn

Jeden Abend erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten aus Münster in unserer Tageszusammenfassung. Abonnieren Sie unseren kostenfreien Messenger-Service und wir schicken Ihnen diese und andere Top-Nachrichten direkt auf Ihr Smartphone. Und das sind unsere Nachrichten des Tages:

Mediziner machen gegen Long Covid mobil 

Chronische Müdigkeit und rasche Erschöpfung sind zentrale Long-Covid-Symptome. Die genauen Ursachen sind den Experten noch nicht klar, ebenso wenig die richtige Behandlung. Doch die Forschungen zu diesem Langzeitproblem neh­men weltweit Fahrt auf.

Landräte gegen Wiedereinrichtung von Impfzentren

Sollen die Impfzentren wieder ihre Arbeit aufnehmen, um für mehr Tempo bei der Booster-Impfung gegen Corona zu sorgen? Die Landräte im Münsterland und Münsters Oberbürgermeister sind dagegen.

Neue Ideen für die Innenstadt

Neue Räume braucht die Stadt. Nicht für die Ewigkeit, sondern vorübergehend – für neue Ideen und unterschiedliche Nutzungen: morgens Café, abends Auftrittsort für Musiker, vielleicht alles auf der Stubengasse. Schnell inszenierte Treffpunkte, quasi fliegende Bauten ohne lange Planungshorizonte als Magneten für die City.

Boosterimpfungen: Die Praxen schaffen das

In der Hausarztpraxis unweit des Aasees herrscht aktuell Hochbetrieb. Alle paar Minuten rufen Patienten an, die alle denselben einen Wunsch haben: die Booster-Impfung gegen das Coronavirus.

Corona-Überblick für das Münsterland

Die Corona-Lage in Münster ist am Mittwoch geprägt von einem neuerlichen Anstieg der Anzahl der zurzeit infizierten Personen in der Stadt, da es mehr Neuinfektionen als Genesungen gab. Derweil ist der Wert der Sieben-Tage-Inzidenz gesunken.

  • Münster: Neuinfektionen 34, Infizierte gesamt 10.673 (10.609), davon gesundet 10.095 (10.069), verstorben 132 (132), aktuell infiziert 416 (408); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 77,1 (88,8) 
  • Kreis Borken: Neuinfektionen 63, Infizierte gesamt 17.112 (17.049), davon gesundet 16.166 (16.110), verstorben 289 (289), aktuell infiziert 657 (650); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 98,4 (111,9) 
  • Kreis Coesfeld: Neuinfektionen 6, Infizierte gesamt 6835 (6829), davon gesundet 6527 (6511), verstorben 103 (103), aktuell infiziert 205 (215); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 47,6 (55,3) 
  • Kreis Steinfurt: Neuinfektionen 54, Infizierte gesamt 21.241 (21.187), davon gesundet 20.300 (20.239), verstorben 338 (338), aktuell infiziert 603 (610); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 88,4 (99,7) 
  • Kreis Warendorf: Neuinfektionen 36, Infizierte gesamt 14.282 (14.246), davon gesundet 13.487 (13.429), verstorben 262 (262), aktuell infiziert 532 (555); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 97,7 (106,7) 

Quelle der Inzidenzwerte: Robert-Koch-Institut (Stand: 03.11.2021, 3:24 Uhr)

Abonnieren Sie kostenfrei unseren Messenger-Service

Startseite
ANZEIGE