1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Tageszusammenfassung
  6. >
  7. Das war der Mittwoch in Münster

  8. >

Was heute wichtig war

Das war der Mittwoch in Münster

Münster

Omikron dominiert in der Stadt, ein Mord-Urteil, Maßnahmen zur Verbesserung des Zugverkehrs, die Sportlerwahl und die Vorbereitungen auf den Schulstart - das sind die Themen des Tages.

Wie geht es mit dem Zugverkehr rund um Münster in den kommenden Jahren weiter? Der Zweckverband Nahverkehr Westfalen-Lippe hat jetzt ein Arbeitsprogramm bis 2032 aufgelegt, das viele einzelne Maßnahmen benennt. Foto: Paul Meyer zu Brickwedde

Jeden Abend erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten aus Münster in unserer Tageszusammenfassung. Abonnieren Sie unseren kostenfreien Messenger-Service und wir schicken Ihnen diese und andere Top-Nachrichten direkt auf Ihr Smartphone. Und das sind unsere Nachrichten des Tages:

Mord-Urteil gegen Roxeler bestätigt

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat das Urteil des Landgerichts Münster vom 1. März 2021 gegen einen Roxeler bestätigt. Damit ist der heute 63-jährige Mann rechtskräftig wegen Mordes zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt.

Diese Verbesserungen für den Zugverkehr sind geplant

Wie geht es mit dem Zugverkehr rund um Münster in den kommenden Jahren weiter? Der Zweckverband Nahverkehr Westfalen-Lippe hat jetzt ein Arbeitsprogramm bis 2032 aufgelegt, das viele einzelne Maßnahmen benennt. Ein Überblick.

Vorbereitungen auf Schulbeginn laufen

Am Montag (10. Januar) beginnt nach den Weihnachtsferien in NRW wieder der Schulunterricht. Das war zumindest der ursprüngliche Plan. In den Schulen herrscht - coronabedingt - jedoch große Unsicherheit, wie es weitergeht.

Omikron dominiert Infektionsgeschehen

Der Krisenstab der Stadt Münster hat am Mittwoch weitere Entscheidungen zum Schutz der Bevölkerung vor schweren Covid-Erkrankungen getroffen.

Sportlerwahl: Voting läuft

Nach einjähriger Pause kehrt die Wahl zu Münsters Sportlerinnen und Sportlern des Jahres zurück. Neue Titelträger sind schon jetzt sicher. Unsere Zeitung gibt einen Überblick.

Corona-Überblick für das Münsterland

Am Mittwoch wurden in Münster erneut mehr Corona-Neuinfektionen als Gesundmeldungen registriert. Dadurch ist die Zahl der aktuell Infizierten weiter gestiegen. Wenig Veränderung gab es bei der Inzidenz.

  • Münster: Neuinfektionen 187, Infizierte gesamt 15.808 (15.621), davon gesundet 14.004 (13.847), verstorben 141 (141), aktuell infiziert 1663 (1633); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 273,4 (275,9) 
  • Kreis Borken: Neuinfektionen 270, Infizierte gesamt 24.504* (24.234*), davon gesundet 22.360 (22.233*), verstorben 318 (318), aktuell infiziert 1826 (1683*); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 345,0 (326,4)
  • Kreis Coesfeld: Neuinfektionen 158, Infizierte gesamt 9747 (9589), davon gesundet 8964 (8857), verstorben 108 (108), aktuell infiziert 675 (624); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 184,0 (134,1) 
  • Kreis Steinfurt: Neuinfektionen 206, Infizierte gesamt 30.272 (30.066), davon gesundet 27.946 (27.761), verstorben 390 (388), aktuell infiziert 1936 (1917); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 227,6 (245,0) 
  • Kreis Warendorf: Neuinfektionen 206, Infizierte gesamt 20.929 (20.723), davon gesundet 19.320 (19.139), verstorben 305 (305), aktuell infiziert 1304 (1279); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 276,5 (229,3) 

* Der Kreis Borken hat die Werte des Vortages nachträglich korrigiert.

Quelle der Inzidenzwerte: Robert-Koch-Institut (Stand: 05.01.2021, 3.17 Uhr)

Abonnieren Sie kostenfrei unseren Messenger-Service

Startseite
ANZEIGE