1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Tageszusammenfassung
  6. >
  7. Das war der Mittwoch in Münster

  8. >

Was heute wichtig war

Das war der Mittwoch in Münster

Münster

Selbsttests als Alternative für die Gastronomie, die hohe Inzidenz bei jungen Erwachsenen, ein Prozess zu einer abgebissenen Hundepfote und Diskussionen um den Kita-Navigator - die Themen des Tages. 

Ein Mann träufelt eine Lösung auf eine Testkassette, die von Covid-19 verursachte Antigene nachweisen kann. Foto: dpa

Jeden Abend erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten aus Münster in unserer Tageszusammenfassung. Abonnieren Sie unseren kostenfreien Messenger-Service und wir schicken Ihnen diese und andere Top-Nachrichten direkt auf Ihr Smartphone. Und das sind unsere Nachrichten des Tages:

Junge Erwachsene besonders betroffen

Immer mehr junge Erwachsene in Münster infizieren sich mit dem Coronavirus. Das geht aus dem wöchentlichen Datenreport der Stadt hervor. Die Inzidenz in der Altersgruppe der 18- bis 29-Jährigen lag in der ersten Kalenderwoche des Jahres (KW 1; 3. bis 9. Januar) bei 983,4.

Gastronomie unzufrieden mit 2G-Plus-Regel 

Die neue, am Donnerstag in Kraft tretende Coronaschutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen ist beim Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) auf wenig Begeisterung gestoßen.

Kita-Wahl: Keine Priorisierung möglich

Der dringende Wunsch vieler Eltern sollte endlich wahr werden, doch kurz vor der Erfüllung ist er geplatzt: Für das kommende Kita-Jahr 2022/2023 sollten Eltern erstmals bei der Auswahl der Einrichtungen, in denen ihre Kinder betreut werden, priorisieren können. Doch daraus wird vorerst nichts.

Hundehalterin verklagt Tierpension

Als ein gerade mal sechs Monate alter Rüde beim Freilauf an den Gitterstäben eines Zwingers einer Tierpension im nördlichen Münsterland abrutscht und mit der kleinen Pfote in den Käfig gerät, beißt Mischling „Bruno“ sofort zu – mit fatalen Konsequenzen.

Corona-Überblick für das Münsterland

Die Infektionskurve zeigt in Münster weiter steil nach oben. Die Zahl der aktuell Infizerten ist am Mittwoch erneut gestiegen. Auch die Sieben-Tage-Inzidenz ist nach Angaben des Robert-Koch-Instituts höher als am Vortag. 

  • Münster: Neuinfektionen 285, Infizierte gesamt 17.458 (17.173), davon gesundet 14.941 (14.752), verstorben 142 (142), aktuell infiziert 2375 (2279); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 457,6 (444,7)
  • Kreis Borken*: Neuinfektionen 396, Infizierte gesamt 26.106 (25.710), davon gesundet 23.067 (22.841), verstorben 318 (318), aktuell infiziert 2721 (2551); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 435,3 (398,5)
  • Kreis Coesfeld: Neuinfektionen 182, Infizierte gesamt 10.546 (10.364), davon gesundet 9267 (9214), verstorben 108 (108), aktuell infiziert 1171 (1042); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 368,4 (354,8)
  • Kreis Steinfurt: Neuinfektionen 188, Infizierte gesamt 32.219 (32.031), davon gesundet 29. 058 (28.808), verstorben 392 (392), aktuell infiziert 2769 (2831); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 356,3 (388,0)
  • Kreis Warendorf: Neuinfektionen 300, Infizierte gesamt 22.298 (21.998), davon gesundet 20.067 (19.905), verstorben 310 (309), aktuell infiziert 1921 (1784); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 493,1 (453,5)

*Die Daten vom Vortag haben sich durch Nachmeldungen verändert.

Quelle der Inzidenzwerte: Robert-Koch-Institut (Stand: 12.01.2022, 5.20 Uhr)

Abonnieren Sie kostenfrei unseren Messenger-Service

Startseite
ANZEIGE