1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. Tageszusammenfassung
  6. >
  7. Das war der Montag in Münster

  8. >

Was heute wichtig war

Das war der Montag in Münster

Münster

Am Aasee blieb am Wochenende die Lage zwar ruhig - es besteht jedoch die Sorge, dass sich die Feiermeile stattdessen an einen anderen zentralen Ort verlagert hat. Nach einer Zwangspause rüsten sich die Karnevalisten für die neue Session. Weitere Top-Themen sind ein begehrtes Schwimm-Projekt sowie ein Parteiaustritt, der Stoff für Diskussionen bietet.

WN

Am Projekt "Münster lernt schwimmen" nehmen 700 Kinder, die noch nicht schwimmen können, teil. Foto: Matthias Ahlke

Jeden Abend erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten aus Münster in unserer Tageszusammenfassung. Abonnieren Sie unseren kostenfreien Messenger-Service und wir schicken Ihnen diese und andere Top-Nachrichten direkt auf Ihr Smartphone. Und das sind unsere Nachrichten des Tages:

Neue Debatte um Partyszene 

Die Meinungen über die Partyszene, die draußen feiert, gehen auseinander: Während die Ordnungsbehörden rückblickend von „friedlichen Feiern“ am Wochenende sprechen, berichten Anwohner von aus ihrer Sicht besorgniserregenden Zuständen am Mittelhafen.   

Karnevalisten küren neuen Stadtprinzen

Das närrische Volk in Münster wird am Donnerstag einen neuen Prinzen wählen. Denn nach einem Jahr Pause wollen die Karnevalisten wieder in die anstehende Session durchstarten. Erste Anzeichen deuten auf bereits auf einen konkreten „Prinzen in Lauerstellung“.

Nepalese tritt aus der AfD aus

Prakash Lohani gehörte dem Integrationsrat sowie der AfD an - bislang. Denn der seit 2007 in Münster lebende Nepalese ist nun aus der Partei ausgetreten. Um seine Parteizugehörigkeit gab es zuvor eine kontroverse Debatte - es gibt eine erste Reaktion auf seinen Schritt.

Schwimmkursplätze sind begehrt

Während der Corona-Pandemie war es vielen Kindern nicht möglich, Schwimmen zu lernen. Bei einem Projekt "Münster lernt schwimmen" sollen möglichst viele Dritt- und Viertklässler der Grund- und Förderschulen in Intensivkursen dies nun nachholen können. Das Interesse an dem Angebot ist groß.

Corona-Überblick für das Münsterland

Die Corona-Lage in Münster entspannt sich weiter. Weder Sonntag noch Montag hat es weitere Neuinfektionen gegeben. Derweil sind mehr als 200.200 Personen in der Stadt mindestens erstgeimpft worden - davon sind über 134.400 Personen vollständig immunisiert.

  • Münster: Neuinfektionen 0, Infizierte gesamt 8183 (Vortag: 8183), davon gesundet 8028 (8028), verstorben 121 (121), aktuell infiziert 34 (34); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 2,9 (2,9)
  • Kreis Borken: Neuinfektionen 0, Infizierte gesamt 13.847 (13.847), davon gesundet 13.535 (13.535), verstorben 261 (261), aktuell infiziert 51 (51); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 6,5 (6,5)
  • Kreis Coesfeld: Neuinfektionen 3, Infizierte gesamt 5609 (5606), davon gesundet 5471 (5457), verstorben 98 (98), aktuell infiziert 40 (51); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 9,5 (10,9)
  • Kreis Steinfurt: Neuinfektionen 4, Infizierte gesamt 17.020 (17.016), davon gesundet 16.641 (16.640), verstorben 328 (328), aktuell infiziert 51 (48); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 4,9 (4,0)
  • Kreis Warendorf: Neuinfektionen 0, Infizierte gesamt 11.695 (11.695), davon gesundet 11.384 (11.384), verstorben 248 (248), aktuell infiziert 63 (63); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 5,0 (5,8)

Quelle und Stand der Inzidenzwerte: Robert-Koch-Institut (21.06.2021; 3.12 Uhr)

Abonnieren Sie kostenfrei unseren Messenger-Service

Startseite